zum Hauptmenü oder zum Inhalt springen.

Inhalt

Nachrichten

Aufruf der EWL: Erfahrungen im Kampf gegen Gewalt an Frauen

Screenshot www.womenlobby.org

Welche Erfahrungen machen lokale, nationale AkteurInnen und Nichtregierungsorganisationen mit ihren Kampagnen zu Gewalt gegen Frauen? Das fragt die Europäische Frauenlobby (EWL) in einem EU-weiten Aufruf ab.

Die Frauenlobby in Europa will herausfinden, wie Kampagnen von der Öffentlichkeit wahrgenommen werden und warum manche von ihnen in Hinblick auf Bewusstseinsbildung, Prävention sowie Veränderung erfolgreicher sind als andere.

Bei den Kampagnen, die von einer NGO oder einer nationalen oder lokalen Behörde durchgeführt werden, kann es gegen jede Form von Gewalt gegen Frauen in einem EU-Mitgliedstaat gehen.

Einsendungen bitte per eMail an Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailpape(at)womenlobby.org unter Angabe des Landes, der Form von Gewalt gegen Frauen, auf die die Kampagne abzielt, des dazugehörigen Weblinks oder Anhangs sowie einer Beurteilung.


AutorIn: Nathalie Sopacua

Erstellt am: Samstag 25. Februar 2012

Thema: Gewalt gegen Frauen, EU, Europäische Frauenlobby,

Die verzeihlichste Sünde in unserer Gesellschaft ist die Unabhängigkeit der Gedanken.

(Emma Goldmann, US-amerikanische Friedensaktivistin, Feministin und Anarchistin, 1869-1940)