zum Hauptmenü oder zum Inhalt springen.

Inhalt

Nachrichten

Umfrage

Wie Unternehmen für heterosexuelle und lesbische Frauen attraktiver werden können

Messebesucherin trinkt Kaffee und liest Zeitung

Umfrage: Was erwarten Frauen von ihren Arbeitgebern?
Foto: women&work/womenandwork.de

Bis Ende Juli läuft noch die bundesweite Umfrage „Was Frauen wollen – Wünsche und Anforderungen von Frauen an potenzielle Arbeitgeber“, ein Gemeinschaftsprojekt der VeranstalterInnen von women&work, dem größten Messekongress in Deutschland für Frauen, und des Vereins Wirtschaftsweiber, dem Netzwerk lesbischer Fach- und Führungskräfte.

Studie will aufräumen mit Mythen zu Frauen und Karriere
Mit der Umfrage wollen women&work und Wirtschaftsweiber e.V. der Frage auf den Grund gehen, was Frauen von potenziellen ArbeitgeberInnen erwarten und was einen Arbeitsplatz attraktiv macht. Mit dem bereits vorhandenen Datenmaterial soll außerdem mit einigen Mythen zu Frauen und Karriere aufgeräumt werden, die als Rollenstereotype und tradierte Rollenbilder durch die Medien geistern.

Hinweise auf zielführendes Diversity Management
In diesem Jahr wird die bundesweite Befragung von women&work in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Wirtschaftsweiber durchgeführt. Von der Kooperation erhoffen sich die StudienmacherInnnen erstmals einen Vergleich der Erwartungen von heterosexuellen und von lesbischen Frauen an ihren Arbeitsplatz – und damit letztlich Hinweise auf ein zielführendes Diversity Management in Unternehmen.

Gleichgeschlechtliche Lebensweisen in Unternehmen weiter tabuisiert
Susanne Hillens, Vorstandsfrau des bundesweiten Vereins Wirtschaftsweiber, verspricht sich viel von den Umfrageergebnissen: "Gleichgeschlechtliche Lebensweisen und die damit immer noch verbundenen Unsicherheiten und Vorbehalte auf beiden Seiten werden vielfach weiter tabuisiert. Wir glauben, dass die Ergebnisse dieser Befragung als Diskussionsgrundlage dienen können, wie Unternehmen attraktiver für heterosexuelle und lesbische Frauen werden können.“

Knapp 1.000 Frauen haben bereits an der Umfrage teilgenommen, es werden allerdings noch weitere Stimmen benötigt, damit alle Alterskohorten in der Studie vertreten sind. Lediglich fünf Minuten dauert das Mitmachen.

Weitere Informationen:

Hier geht es zur Umfrage »

 


AutorIn: Nathalie Sopacua

Erstellt am: Sonntag 20. Juli 2014

Thema: Karriere, Arbeitsmarkt

Die Emanzipation des Weibes ist das Recht des Kindes.

(Hedwig Dohm, deutsche Publizistin und Frauenrechtlerin, 1831-1919)