zum Hauptmenü oder zum Inhalt springen.

Inhalt

Pressemeldungen

Berlin, Dienstag 18. März 2014

Deutscher Frauenrat, DGB und Bundesforum Männer und zum Equal Pay Day 2014:

Arbeitszeit- und Entgeltlücke überwinden

Anlässlich des diesjährigen Equal Pay Day am 21. März fordern DGB, Bundesforum Männer und Deutscher Frauenrat neue Maßnahmen des Gesetzgebers zur Gleichstellung von Frauen und Männern. Neben einem Rückkehrrecht aus Teilzeit- in zuvor geleistete Vollzeitarbeit gehören zu den gemeinsamen Forderungen auch die Sozialversicherungspflicht ab dem ersten Euro und eine eigenständige Existenzsicherung für Frauen und Männer auf Basis neuer Arbeitszeitmodelle unterhalb des Normalarbeitsverhältnisses.

Berlin, Mittwoch 05. März 2014

Deutscher Frauenrat und Bundesforum Männer zum Internationalen Frauentag 2014

Mehr leben – weniger arbeiten: Arbeitszeitverkürzung muss wieder auf die politische Agenda

Der Deutsche Frauenrat und das Bundesforum Männer nehmen den Internationalen Frauentag 2014 zum Anlass, um den Vorschlag der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Manuela Schwesig, für ein neues Arbeitszeitverständnis gemeinsam zu unterstützen. Deutschland braucht die Debatte um eine (geschlechter-)gerechtere Neu- bzw. Umverteilung von produktiver, reproduktiver und gesellschaftlicher Arbeit. Auch Arbeitszeitverkürzung muss wieder auf die politische Agenda. Die Neudefinition des „Normalarbeitsverhältnisses“ darf nicht länger tabu sein.

Berlin, Mittwoch 19. Februar 2014

Kampf gegen Kinderpornografie

Die Missbrauchten sind und bleiben die Kinder

Der Deutsche Frauenrat begrüßt die Ankündigung von Bundesjustizminister Maas, die Gesetze gegen Kinderpornografie zu verschärfen. Dazu sagte Mona Küppers, stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Frauenrates:

Berlin, Donnerstag 23. Januar 2014

Ehegattensplitting

Alte Zöpfe endlich abschneiden

„Wir haben es immer gesagt: Das Ehegattensplitting schadet der arbeitsmarkt- und familienpolitischen Gleichstellung von Frauen“. So kommentiert Mechthild von Luxburg, Vorstandsmitglied des Deutschen Frauenrates, die heute veröffentlichten Ergebnisse einer Studie, die im Auftrag der Bundesregierung alle ehe- und familienpolitischen Leistungen untersucht hat.

Berlin, Freitag 10. Januar 2014

Arbeitszeitdebatte

Wir brauchen kürzere und familiengerechtere Arbeitszeiten

Der Deutsche Frauenrat begrüßt den Vorstoß von Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig, die Regelarbeitszeit für Mütter und Väter kleiner Kinder herabzusetzen.

Treffer 26 bis 30 von 178
<< < 21-25 26-30 31-35 36-40 > >>
Heutzutage reichen schon drei Mädels aus, um einen Preis zu erhalten, den sonst ein einzelner Mann bekommt.

(Gabi Bauer, deutsche Fernseh-Moderatorin bei der Verleihung des Hans-Joachim-Friedrich-Preises)