zum Hauptmenü oder zum Inhalt springen.

Inhalt

Pressemeldungen

Berlin, Dienstag 13. November 2012

Beschlüsse und Forderungen der Mitgliederversammlung 2012

Politisch gerüstet für die Bundestagswahlen 2013

Die Mitgliederversammlung 2012 hat für das kommende Geschäftsjahr ein umfangreiches Arbeitsprogramm beschlossen. Im Vorfeld der Bundestagswahlen 2013 stehen auf der Agenda der Frauenlobby arbeitsmarkt- und sozialpolitische Forderungen ganz oben.

Berlin, Montag 12. November 2012

Der neue Vorstand des Deutschen Frauenrates

Langjährige Gewerkschafterin übernimmt Leitung der Frauenlobby

Der Deutsche Frauenrat hat einen neuen Vorstand. Die Mitgliederversammlung wählte am 10. November 2012 Hannelore Buls zu seiner Vorsitzenden. Die Sozialökonomin, die bis Anfang 2012 den Bereich Frauen- und Gleichstellungspolitik beim ver.di-Bundesvorstand leitete, sagte den „Zuverdiener-Traditionalisten“ den Kampf an.

Berlin, Freitag 09. November 2012

60 Jahre "Informationen für die Frau"

Meinungsvielfalt und unabhängige Medien sind der Sauerteig der Demokratie

Das 60-jährige Bestehen seiner Publikation „Informationen für die Frau“ begeht der Deutsche Frauenrat heute mit einer medienpolitischen Veranstaltung im ARD-Hauptstadtstudio in Berlin.

Berlin, Freitag 09. November 2012

Einführung des Betreuungsgeldes

Teurer Koalitionsfrieden

Mit großem Unverständnis hat der Vorstand des Deutschen Frauenrates den heutigen Beschluss des Deutschen Bundestages zur Kenntnis genommen, ab dem 1. August 2013 das umstrittene Betreuungsgeld einzuführen.

Berlin, Montag 23. Juli 2012

Erfahrene Feministin wird Gleichstellungspolitik weiterbringen

Deutscher Frauenrat gratuliert neuer Leiterin der Abteilung Gleichstellung/Chancengleichheit des BMFSFJ.

Treffer 26 bis 30 von 158
<< < 21-25 26-30 31-35 36-40 > >>
Wir sollten die Begriffsverwirrung endlich richtigstellen: Frauen haben genug Arbeit. Was ihnen fehlt, ist bezahlte und qualitativ zumutbare Arbeit.

(Marieluise Beck, deutsche Politikerin, Mitgründerin der Grünen, Mitglied des Deutschen Bundestages, 2002-2005 Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend)