zum Hauptmenü oder zum Inhalt springen.

Inhalt

Aktionen

Kampagnen, Veranstaltungsreihen und andere Aktivitäten, die der Deutsche Frauenrat organiert, an denen er sich beteiligt oder die er unterstützt

Postkartenaktion Nein heißt nein!

In Deutschland werden bislang nicht alle Fälle, in denen sexuelle Handlungen gegen den Willen einer Person geschehen, strafrechtlich verfolgt. Daher kann die Europaratskonvention zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt nicht ratifiziert werden. Frauenverbände fordern nun in einer gemeinsamen Postkartenaktion eine rasche Reform des Sexualstrafrechts.

Weiterlesen

Equal Pay Day 2015

Eines ist sicher: der Gender Pay Gap in Deutschland. Seit Jahren macht die geschlechtsspezifische Entgeltlücke stabile 22 Prozent aus und ist damit größer als in den meisten anderen EU-Ländern. Aus Protest gegen diese anhaltende Diskriminierung rufen zahlreiche Frauenorganisationen aber auch Gewerkschaften und andere Verbände zu Aktionen am 21. März 2014, dem diesjährigen Tag für Entgeltgleichheit auf.

Weiterlesen

Equal Pay Day 2014

Eines ist sicher: der Gender Pay Gap in Deutschland. Seit Jahren macht die geschlechtsspezifische Entgeltlücke stabile 22 Prozent aus und ist damit größer als in den meisten anderen EU-Ländern. Aus Protest gegen diese anhaltende Diskriminierung rufen zahlreiche Frauenorganisationen aber auch Gewerkschaften und andere Verbände zu Aktionen am 21. März 2014, dem diesjährigen Tag für Entgeltgleichheit auf.

Weiterlesen

Bundestagswahl 2013

Im September wird eine neue Bundesregierung gewählt. Der Deutsche Frauenrat mischt sich schon jetzt aktiv in den Wahlkampf der Parteien ein. Er fordert von der zukünftigen Regierung eine konsistente Gleichstellungspolitik, die gewährleisten muss, dass Frauen nicht länger alleine die Folgen unterschiedlicher Lebensentwürfe in der Familie sowie der familiären Sorgearbeit zu tragen haben.

Weiterlesen...

Wanderausstellung "Who cares? Sorgeberufe"

Who cares? Diese Frage hat eine interessante doppelte Bedeutung. Zum einen: Wer kümmert sich, wer trägt Sorge? Zum andern aber auch: Wen schert's, wen kümmert's? Uns! Denn Care-Ökonomie, das Sorgen für und Versorgen von Menschen, Tätigkeiten, ohne die keine Gesellschaft überleben kann, ist vor allem Frauensache. Acht Frauen aus Berlin stehen in dieser Ausstellung exemplarisch für die Vielfalt und Verantwortung von Sorgeberufen.

weiterlesen...

Equal Pay Day 2013

Fotogalerie Equal Pay Day 2013

weiterlesen...

Pinkstinks

Die Kampagne richtet sich gegen Produkte, Werbeinhalte und Marketingstrategien, die Kindern eine einschränkende Geschlechterrolle zuweisen. Diese ?Pinkifizierung? trifft Mädchen und Jungen gleichermaßen. Pinkstinks möchte diesem Trend entgegenwirken und stattdessen für ein kritisches Medienbewusstsein, Selbstachtung, ein positives Körperbild und alternative weibliche Rollenbilder für Kinder werben.

weiterlesen...

Flagge zeigen

Der 25. November ist der "Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen". Rund um diesen Gedenk- und Aktionstag setzen viele Institutionen, Initiativen und Gruppen mit der Fahne ?Frei leben ? ohne Gewalt? ein weithin sichtbares Zeichen gegen die alltägliche Gewalt an Mädchen und Frauen. Der Deutsche Frauenrat ruft auch in diesem Jahr zur Beteiligung an dieser Aktion auf.

weiterlesen...

Rio+20

Green Economy hieß eines der Schwerpunktthemen auf dem UN-Nachhaltigkeitsgipfel, der vom 20. bis  22. Juni 2012 in Rio de Janeiro stattfand. Dieses Dossier versammelt Positionen und Argumente aus frauen- und geschlechterpolitischer Perspektive.

weiterlesen...

60 Jahre Deutscher Frauenrat

Der Deutsche Frauenrat ist mit seinen 57 Mitgliedsverbänden die größte frauen- und gleichstellungspolitische Interessenvertretung in diesem Land. Er ist DIE Lobby der Frauen. Voller Stolz feiert die Mitgliederversammlung daher heute sein 60-jähriges Bestehen.

weiterlesen...

Aktionswochen: Arm in einem reichen Land

Besonders Ältere, allein erziehende Frauen und Kinder gehören zur wachsenden Gruppe der Armen. Die Ursachen für weibliche Armut liegen u.a. in der geringen Entlohnung, besonders bei Teilzeitarbeit, sowie in der Langzeitarbeitslosigkeit oder in geringfügigen Beschäftigungsverhältnissen. Armut im Alter trifft besonders jene Frauen, die aufgrund von Erwerbsunterbrechungen und niedrigen Löhnen zu kleine Renten beziehen. Der Deutsche Frauenrat hat gemeinsam mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der kommunalen Frauenbüros einen umfangreichen Forderungskatalog für die Armutsbekämpfung erarbeitet.

weiterlesen...

Equal Pay Day 2012

Frauen erhalten in Deutschland durchschnittlich 23 Prozent weniger Entgelt als Männer. In kaum einem anderen EU-Land ist die Entgeltlücke so groß. Auch wenn Frauen genauso viel und genauso gut arbeiten wie ihre männlichen Kollegen, ist ihr Entgelt deutlich geringer. Das muss sich ändern!

weiterlesen...

Gerade die von Frauen errungenen Erfolge rufen neue Angriffe gegen sie hervor.

(Simone de Beauvoir, französische Philosophin und Feministin,1908-1986)