zum Hauptmenü oder zum Inhalt springen.

Inhalt

Nachrichten

Statistisches Bundesamt

Geburtenrate in Deutschland weiter gestiegen

Bunte Schnuller an einer Wäscheleine

Die Geburtenrate in Deutschland ist im Jahr 2015 auf 1,5 Kinder pro Frau gestiegen. Sie hat damit den höchsten Wert seit der Wiedervereinigung 1990 erreicht, bleibt aber nach wie vor unter dem europäischen Durchschnitt. Dieser lag bei 1,58 Kindern pro Frau, so das Statistische Bundesamt.

Erstellt am: Dienstag 16. Mai 2017

Thema: Geburtenrate, Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Care-Arbeit I

Sorgearbeit als Zukunftsbranche

Ältere Frau im Rollstuhl, die mit Hilfe einer Pflegerin aufsteht

Wie organisiert eine Gesellschaft ihre Care-Arbeit? So lautet die zentrale Frage des aktuellen Equal-Society-Briefs der Friedrich-Ebert-Stiftung (FES). Darin wird Sorgearbeit als Fundament unseres Zusammenlebens beschrieben und deren steigende Bedeutung für die Zukunft herausgestellt. Gefordert wird eine Aufwertung sozialer Dienstleistungen.

Erstellt am: Dienstag 09. Mai 2017

Thema: Care, Pflege, Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Care-Arbeit II

Massive Einschränkungen für Geburtshilfe

"Geboren mit der Hilfe meiner Hebamme" - schwarzer Schriftzug auf gelbem Untergrund

Steigender Personalmangel und Unterfinanzierung bedrohen die Geburtshilfe in Deutschland. Immer mehr Krankenhäuser schließen ihre Kreissäle und die Gesetzlichen Krankenkassen planen massive Einschränkungen bei den Beleghebammen. Damit gerät die Betreuung von 20 Prozent aller Geburten in Kliniken in Gefahr, warnt der Deutsche Hebammenverband (HBV).

Erstellt am: Dienstag 09. Mai 2017

Thema: Hebammen, Geburtshilfe, Care

W20-Summit

Bundeskanzlerin Merkel will „W20-Arbeitspaket motiviert angehen“

Die beiden W20-Präsidentinnen mit der Bundeskanzlerin vor W20-Logo

Mit der öffentlichen Übergabe des W20-Kommuniqués an die Bundeskanzlerin als amtierende G20-Präsidentin ging am 26. April der W20-Gipfel mit über 400 Teilnehmerinnen und unter außerordentlich hohem Medieninteresse aus aller Welt zu Ende. Das Kommuniqué enthält zentrale Forderungen und Empfehlungen zur wirtschaftlichen Stärkung von Frauen und wird durch einen umfangreichen Maßnahmenkatalog ergänzt. Die Bundeskanzlerin bekräftigte ihre Absicht, sich in der G20 für die Anliegen der Women 20 einzusetzen.

Erstellt am: Dienstag 02. Mai 2017

Thema: W20, G20, Teilhabe

EU-Initiative

Sozialeres Europa durch neue Arbeitszeitmodelle und Frauenförderung

Frau mit Kind vor einer Wand mit Begriffen wie "Arbeitszeitmodelle", "Karriere", "Teilzeit", "Vereinbarkeit" usw.

Für ein sozialeres Europa, das flexiblere Arbeitszeiten für Eltern ermöglichen soll, macht sich EU-Sozialkommissarin Marianne Thyssen mit der Initiative "Aufbau einer europäischen Säule von sozialen Rechten" stark. Ziel sei es, Ängste der BürgerInnen aufzunehmen und Ungleichheiten zwischen den Mitgliedstaaten abzubauen.

Erstellt am: Dienstag 02. Mai 2017

Thema: EU, soziale Gerechtigkeit, Frauenförderung

Treffer 6 bis 10 von 1783
<< < 1-5 6-10 11-15 16-20 > >>
Die Emanzipation des Weibes ist das Recht des Kindes.

(Hedwig Dohm, deutsche Publizistin und Frauenrechtlerin, 1831-1919)