zum Hauptmenü oder zum Inhalt springen.

Inhalt

Nachrichten

Unabhängige Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs

Öffentliches Hearing zu sexualisierter Gewalt in Familien

Bildausschnitt Kind in einer Hängematte, darüber der Schriftzug "Kein Kind kann sich alleine schützen"

Wie sicher ist Familie?
Foto: Kampagnenmotiv/nina-info.de

Am 31. Januar 2017 findet in Berlin das erste öffentliche Hearing zum Thema „Kindesmissbrauch im familiären Kontext“ der Unabhängigen Kommission zur Aufarbeitung sexuellen Kindesmissbrauchs statt.

Im Mittelpunkt des Gesprächs zwischen Betroffenen und ExpertInnen aus Wissenschaft und Praxis sollen Fragen stehen, warum Betroffenen oftmals nicht geglaubt wird oder bekannt gewordene Fälle nicht aufgearbeitet werden. Auch wie Kinder im familiären Umfeld besser geschützt werden und was Institutionen, Politik und Gesellschaft dazu beitragen können, soll diskutiert werden.

Erklärtes Ziel der Veranstaltungen ist es, Handlungsempfehlungen für die Politik zu entwickeln und für einen besseren Schutz vor sexueller Gewalt an Mädchen und Jungen zu sorgen.

Weitere Informationen:

www.aufarbeitungskommission.de 

Hilfetelefon Sexueller Missbrauch: 0800 40 300 40
Die bundesweite, kostenfreie und anonyme Beratung für Betroffene ist ein Angebot des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs in fachlicher Verantwortung der Fachberatungsstelle N.I.N.A. e. V. 


AutorIn: Christine Müller

Erstellt am: Dienstag 17. Januar 2017

Thema: sexueller Missbrauch, sexuelle Gewalt, Gewalt gegen Kinder

Wir sollten die Begriffsverwirrung endlich richtigstellen: Frauen haben genug Arbeit. Was ihnen fehlt, ist bezahlte und qualitativ zumutbare Arbeit.

(Marieluise Beck, deutsche Politikerin, Mitgründerin der Grünen, Mitglied des Deutschen Bundestages, 2002-2005 Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend)