zum Hauptmenü oder zum Inhalt springen.

Inhalt

Anfahrt

Deutscher Frauenrat
Deutscher Frauenrat
Axel-Springer-Str. 54a
10117 Berlin



Anfahrt mit Bahn, S- & U-Bahn

Vom Hauptbahnhof:

Mit S- und U-Bahn:
Am Hauptbahnhof nehmen Sie die S-Bahn Richtung Alexanderplatz (Linien S3, S5, S9 oder S75). Fahren Sie bis zur S-Bahn-Station Alexanderplatz und nehmen die U-Bahn Linie U2 Richtung Ruhleben.

An der Haltestelle Spittelmarkt steigen Sie in Fahrtrichtung aus. Sie überqueren die Seydelstraße und wenden sich gleich vor oder hinter dem Hotel One nach links. Sie stehen nun an der Ecke Beuth/Axel-Springer-Str. 54. Den Deutschen Frauenrat erreichen Sie durch den Haupteingang (54a). Wir sitzen im vierten Stock, der Fahrstuhl befindet sich auf halber Treppe im Eingangsbereich.

Mit Bussen:
Mit der Linie M41 Richtung Sonnenallee/Baumschulenstraße bis Haltestelle S Potsdamer Platz Bhf/Voßstraße, kurzer Fußweg zu S+U Potsdamer Platz [Bus Leipziger Straße], dort Linie M48 nehmen Richtung S+U Alexanderplatz bis U Spittelmarkt.

Vom S- und U-Bhf Friedrichstraße:
Alternativ können Sie vom Hauptbahnhof bis zur S-Bahn-Haltestelle Friedrichstraße und von dort mit der U-Bahn Linie U6 zur Haltestelle Kochstraße fahren. Dort steigen Sie gegen die Fahrtrichtung aus und gehen rechts in die Rudi-Dutschke-Straße. Die dritte Querstraße links ist die Axel-Springer-Straße. Diese gehen Sie auf der rechten Straßenseite bis zum Ende durch, überqueren vorher die Kommandantenstraße und kommen direkt zum Haupteingang Axel-Springer-Straße 54a. Wir sitzen im vierten Stock, der Fahrstuhl befindet sich auf halber Treppe im Eingangsbereich.

Anfahrt mit dem PKW

Nehmen Sie eine der Abfahrten der Berliner Stadtautobahn, von der aus Sie die Friedrichstraße erreichen.

Von Norden kommend biegen Sie links in die Zimmerstraße ein, von Süden kommend rechts. Die Zimmerstraße führt direkt zur Axel-Springer Straße.

Anhaltspunkte bieten der Checkpoint Charlie, der sich in unmittelbarer Nähe vom Bürohaus befindet und die Kreuzung Friedrichstraße/Unter den Linden.

Gerade die von Frauen errungenen Erfolge rufen neue Angriffe gegen sie hervor.

(Simone de Beauvoir, französische Philosophin und Feministin,1908-1986)