zum Hauptmenü oder zum Inhalt springen.

Inhalt

Pressemeldung

Berlin,  Dienstag 13. Dezember 2016

Women 20

Positives Feedback für W20-Themen

Logo der W20 2017

Große Aufmerksamkeit und Zuspruch fanden die Themen des W20-Dialogs auf dem ersten G20-Arbeitstreffen am 12. Dezember in Berlin.

Juliane Rosin, Leiterin des W20-Projekts, und Claudia Große-Leege, Geschäftsführerin des Verbands deutscher Unternehmerinnen (VdU), stellten die Schwerpunkte der diesjährigen W20-Agenda dem internationalen G20-Verhandlungsgremium, den sogenannten Sherpas, vor: Erwerbsbeteiligung, weibliches Unternehmertum und Digitalisierung. Besonders interessierte sich die Runde in intensiven Nachfragen für konkrete Vorschläge zur Verringerung der Entgeltlücke, zur Steigerung der Frauenerwerbstätigkeit und der aktiven Mitgestaltung der digitalen Zukunft durch Frauen und Mädchen. Entsprechende Empfehlungen werden im W20-Dialogprozess und im engen Austausch mit anderen Dialoggruppen der G20 entwickelt und während des W20-Gipfels am 26. April 2017 Bundeskanzlerin Merkel überreicht.  

Über die W20, ihre Agenda, ihre Adressaten und Adressatinnen sowie die wichtigsten Termine dieses Dialogprozesses informieren die Präsidentin des VdU, Stephanie Bschorr, und die stellvertretende Vorsitzende des Deutschen Frauenrats, Susanne Kahl-Passoth, gemeinsam mit der Leiterin von W20 Germany, Juliane Rosin, am

15. Dezember 2016 um 11 Uhr in der Hamburger Landesvertretung in der Jägerstraße 1, 10117 Berlin.

Um Anmeldung bei Frau Rosin wird gebeten.

Kontakt:
Juliane Rosin
Leitung Women20
Fon: +49 30 204569-19
Fax: +49 30 204569-44
c/o Deutscher Frauenrat
E-Mail: Juliane.Rosin(at)W20-Germany.org

Pressemitteilung als Download (pdf)

 

Erstellt am: Dienstag 13. Dezember 2016

Der reine Männerstaat ist das Verderben der Völker.

(Helene Weber, deutsche Politikerin, eine der vier "Mütter" des Grundgesetzes, 1881-1962)