zum Hauptmenü oder zum Inhalt springen.

Inhalt

W20-Summit in Berlin

Eine neue Allianz für Geschlechtergerechtigkeit?!

Nachrichten

W20

Wirtschaftliche Stärkung durch Gleichberechtigung [neu]

Ein Podium mit 6 Frauen

Am 24. April startet der Women20-Summit in Berlin mit über 400 internationalen und hochrangigen Gästen aus aller Welt. Themen sind der Zugang zum Arbeitsmarkt und zu finanziellen Ressourcen, Unternehmerinnentum und Digitalisierung.

Medien

Mona Lisa soll bleiben II

Foto vom Vorstand des Deutschen Frauenrats

Das gesellschaftspolitische Magazin ML Mona Lisa steht für Qualitätsjournalismus und gut recherchierte Hintergrundsgeschichten jenseits des Mainstreams. Trotzdem soll das Magazin im Sommer eingestellt werden (wir berichteten). Der Widerstand im Internet wächst. Zu den UnterstützerInnen der Petition #rettetmonalisa zählt auch der Deutsche Frauenrat (DF).

Europäische Gleichstellungspolitik

Fundamente für Geschlechtergerechtigkeit

Junge Frau und junger Mann mit einer Fahne der Europäischen Union hinter ihnen weitere Personen mit Europafahnen

Gerade in Zeiten von antifeministischen und rechtspopulistischen Strömungen in Europa kann es nicht nur informativ, sondern geradezu ermutigend sein, sich die Entwicklungen von Gleichstellungspolitik auf europäischer Ebene zu vergegenwärtigen. Der wissenschaftliche Dienst des Europäischen Parlaments hat dazu nun ein Fact Sheet veröffentlicht.

Integrationspolitik

Projekt "Frauen mit Fluchterfahrung gründen"

Projektlogo mit Schriftzug "Frauen mit Fluchterfahrung gründen"

Ein Modellprojekt will geflüchtete Frauen dabei begleiten, sich beruflich selbstständig zu machen. Denn viele von ihnen bringen unternehmerisches Potenzial mit, brauchen aber eine entsprechende Unterstützung - so heisst es auf der Seite des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), das das Projekt für drei Jahre fördert.

Wahlkampf 2017

Familien im Fokus

Vier Finger einer Hand mit Gesichtern

Die Familienpolitik ist ein Thema, das gerade im Wahlkampf besonders großgeschrieben wird. Die SPD stellt ihr Konzept zur Familienarbeitszeit in den Mittelpunkt. Auch die CDU verspricht Verbesserungen für Familien.


Insbesondere Geld, gesellschaftliche Akzeptanz, Ungebundenheit und Macht sind auch heute noch so ungleich verteilt, dass wir schlechterdings nicht behaupten können, Frauen rivalisierten unter gleichen Bedingungen.

(Christine Bergmann, deutsche Politikerin, Berliner Senatorin, 1998-2002 Bundesfrauenministerin)