///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Leichte Sprache

Leichte Sprache

Herzlich willkommen auf der Internetseite des Deutschen Frauenrats

Auf dieser Seite erklären wir Ihnen, was genau der Deutsche Frauenrat ist.

Sie erfahren auch, welche Aufgaben er hat und mit welchen Themen er sich beschäftigt.

Außerdem erklären wir die wichtigsten Funktionen dieser Internetseite.

 

Der Deutsche Frauenrat

Der Deutsche Frauenrat ist ein Dachverband.

Er vertritt die politischen Interessen von ca. 60 Mitgliedsverbänden.

Der Deutsche Frauenrat hat einen Vorstand.

Der Vorstand besteht aus vier bis acht Frauen.

 

Daneben gibt es die Fachausschüsse.

Jeder Fachausschuss beschäftigt sich mit einem eigenen Thema.

 

Einmal im Jahr treffen sich die Mitgliedsverbände des Deutschen Frauenrats zu einer Mitgliederversammlung.

Dort wird der Vorstand des Deutschen Frauenrats gewählt.

Auch die Fachausschüsse werden dort gewählt.

Und es wird über wichtige Themen abgestimmt.

 

Eine Geschäftsstelle unterstützt die Arbeit des Deutschen Frauenrats.

In der Geschäftsstelle arbeiten ca. 14 Frauen.

Die Geschäftsstelle befindet sich in Berlin.

 

Der Deutsche Frauenrat wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (abgekürzt: BMFSFJ) gefördert.

 

Das macht der Deutsche Frauenrat

Der Deutsche Frauenrat vertritt die Interessen von Frauen gegenüber der Politik.

 

Wir setzen uns für Gleich-Stellung ein.
Gleich-Stellung heißt:
Männer und Frauen werden rechtlich und faktisch gleich gestellt.
Und sie haben die gleichen Möglichkeiten.

 

Der Deutsche Frauenrat setzt sich vor allem für die Rechte von Frauen in Deutschland ein.

Aber auch in Europa und überall sonst auf der Welt.

 

Das sind die wichtigsten Themen des Deutschen Frauenrats

 

Sorgearbeit

Sorgearbeiten sind die Tätigkeit des Sorgens und Kümmerns.

Sorgearbeit zu Hause ist zum Beispiel Kindererziehung, Pflege von Angehörigen oder Arbeit im Haushalt.

Diese Arbeit wird häufiger von Frauen als von Männern gemacht.

Der Deutsche Frauenrat möchte, dass Frauen und Männer gleich viel dieser Arbeiten zu Hause erledigen sollten.

 

Sorgearbeit als Beruf ist zum Beispiel Arbeit in der Krankenpflege oder in der Altenpflege.

Diese Berufe werden oft von Frauen ausgeübt.

Diese Berufe sind außerdem schlecht bezahlt.

Der Deutsche Frauenrat will, dass diese Berufe besser bezahlt werden.

 

Demokratie

Demokratie bedeutet, dass alle Menschen mitentscheiden dürfen.

Der Deutsche Frauenrat möchte die Möglichkeiten der Mitentscheidung verbessern.

 

Parität

Parität bedeutet, dass in der Politik genauso viele Frauen wie Männer entscheiden.

Im Moment gibt es in der Politik viel zu wenige Frauen.

Dies hat viele verschiedene Gründe.

Der Deutsche Frauenrat setzt sich für mehr Frauen in der Politik ein.

 

Ehrenamt

Ein Ehrenamt übt man in seiner Freizeit aus.

Beispiele sind das Engagement in einem Verein oder die Mitarbeit im Gemeinderat.

Für ein Ehrenamt bekommt man kein oder nur wenig Geld.

Der Deutsche Frauenrat möchte, dass sich viele Frauen ehrenamtlich engagieren.

Der Deutsche Frauenrat möchte außerdem, dass die Politik Frauenverbände fördert.

 

Gewalt

Viele Frauen sind von Gewalt betroffen.

Der Deutsche Frauenrat möchte Frauen vor Gewalt schützen.

Daher setzt sich der Deutsche Frauenrat gegen Gewalt an Frauen ein.

 

So funktioniert diese Internetseite

 

Ganz oben links steht immer das Logo des Deutschen Frauenrats:

Wenn Sie auf das Logo klicken,
kommen Sie immer zurück auf die Startseite.

 

Das gibt es auf der Startseite:

Auf der Startseite stehen unsere neuen Nachrichten.

Oben auf der Startseite ist immer ein großes Bild.
In dem Bild steht links ein Text in einem blauen Kreis.

Sie können auf den Kreis klicken.
Dann kommt ein langer Text mit mehr Informationen.

Das Bild und der Text auf der Startseite ändern sich immer wieder, wenn es Neuigkeiten gibt.

 

Unten im Bild sehen Sie acht Punkte.

Wenn Sie auf den ersten Punkt klicken, sehen Sie die erste Meldung.
Beim zweiten Punkt sehen Sie die zweite Meldung.
Beim dritten Punkt sehen Sie die dritte Meldung.

Usw.

 

Weiter unten auf der Startseite gibt es noch mehr Überschriften.
Sie können jede Überschrift anklicken.
Dann öffnet sich ein Text mit mehr Informationen zu dem Thema.

 

Der Haupt-Zugriff:

Der Haupt-Zugriff ist auf jeder Seite oben:

Das sind die drei Punkte im Haupt-Zugriff:

Themen
Das sind die Themen, mit denen der Deutsche Frauenrat sich befasst
Zu jedem Thema gibt es viele Artikel.

Verband
Da stehen Informationen zum Deutschen Frauenrat.
Zum Beispiel: welche Organisationen Mitglied im Deutschen Frauenrat sind, welche Frauen zum Vorstand des Deutschen Frauenrats gehören und welche Frauen in der Geschäftsstelle arbeiten.

Außerdem gibt es auch Informationen zur Geschichte des Deutschen Frauenrats.

Und noch viele weitere Informationen.

Aktuelles
Hier werden immer die neuesten Nachrichten veröffentlicht.
Und Informationen speziell für Journalistinnen und Journalisten, zum Beispiel Pressemitteilungen.

 

So funktioniert der Haupt-Zugriff:

Sie können auf ein Wort klicken.
Dann kommen Sie auf eine neue Seite:

Wenn Sie hier auf ein Wort klicken (zum Beispiel „Sorgearbeit“ oder „Demokratie“),
dann können Sie die Informationen zu diesem Wort lesen.

 

Wenn Sie eine bestimmte Information auf der Internetseite nicht finden:
Oben rechts gibt es die Suche.

Schreiben Sie ein Wort in das leere Feld
und klicken Sie dann auf die Lupe:

Dann sehen Sie eine Liste mit Themen,
die zu dem Wort passen.

 

Wir hoffen, wir haben Ihnen die Seite gut erklärt.

Wenn Sie noch Fragen haben:
Schreiben Sie uns eine Mail an kontakt@frauenrat.de

Oder rufen Sie uns an: 030 20 45 69-0

///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Pinnwand

Pressemitteilung
Aus Corona lernen: Ungerechtigkeit zwischen den Geschlechtern abbauen

In der Corona-Krise drohen erhebliche Rückschritte in der Gleichstellung von Frauen und Männern. Denn die politischen Maßnahmen zum Umgang mit dem Virus vernachlässigen die Lebenswirklichkeiten …

Weiterlesen

Aktuelles
Gleichstellungsstiftung jetzt gründen

Aufruf zivilgesellschaftlicher Organisationen für die zügige Errichtung einer unabhängigen Einrichtung für Gleichstellung und Geschlechterfragen in 2020 Union und SPD haben im Koalitionsvertrag von 2018 die …

Weiterlesen

Pressemitteilung
Kampagne „Wir brauchen Parität“ von DF und KLFR

Auf Bundesebene und in zahlreichen Bundesländern werden Gesetzesinitiativen zur Erhöhung des Frauenanteils in Parlamenten diskutiert. Seit einem Jahr gibt es in Brandenburg und Thüringen die …

Weiterlesen

Publikation
Gutachten Geschlechtergerechter Bundeshaushalt

Jedes Jahr beschließt der Bundestag den Bundeshaushalt und legt damit fest, welche Projekte und Aufgaben durch öffentliche Gelder gefördert werden sollen. Die Entscheidungen, wofür diese …

Weiterlesen

Aktuelles
Erklärvideo: 3 Wege zur Parität

Wie genau können wir Parität in den Parlamenten herstellen? Welche Wege und Modelle gibt es eigentlich? Es ist ganz einfach. Das zeigen wir in unserem …

Weiterlesen