///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Stellenangebote

Stellenangebote

Der Deutsche Frauenrat, Dachverband von rund 60 bundesweit aktiven Frauenorganisationen, ist die größte frauen- und gleichstellungspolitische Interessenvertretung in Deutschland. Wir sind die starke Stimme für Frauen. Wir vertreten Frauen aus Berufs-, sozial-, gesellschafts- und frauenrechtspolitischen Verbänden, aus Parteien, Gewerkschaften, aus den Kirchen, aus Sport, Kultur, Medien und Wirtschaft. Wir engagieren uns für die Rechte von Frauen in Deutschland, in der Europäischen Union und in den Vereinten Nationen. Unser Ziel ist die rechtliche und faktische Gleichstellung von Frauen und Männern in allen Lebensbereichen. Wir setzen uns für einen geschlechterdemokratischen Wandel ein und für eine gerechtere und lebenswertere Welt für alle.


Wir suchen zum 1.3.2023 oder früher

eine*n Personalsachbearbeiter*in (w/m/d)

unbefristet in Berlin bei flexiblen Arbeitszeiten und der Möglichkeit zum mobilen Arbeiten

Als Ergänzung unseres Verwaltungsteams sind wir auf der Suche nach Verstärkung im Bereich Personalwesen.

Was wir von Ihnen erwarten

  • Bearbeitung vielfältiger arbeitsrechtlicher Sachverhalte im Kontext des TVöD-Bund (bspw. Vertragsabwicklung bei Begründung und sonstigen Änderungen von Beschäftigungsverhältnissen, Eingruppierung von Tätigkeiten inkl. Stellenbewertungen, Abwicklung von Einstellungsverfahren)
  • Beratung der Geschäftsführung bei arbeitsvertraglichen und anderen Fragestellungen im Bereich
    Personalwesen
  • Pflege und Verwaltung der Personalakten und der Personalstammdaten
  • Verwaltung der Zeiterfassung und des Abwesenheitsmanagements (Urlaub, Krankmeldung)
  • Umsetzung arbeitsschutzrechtlicher Maßnahmen
  • Mitarbeit in Stellenplanangelegenheiten

Sie bringen mit

  • Abschluss als Verwaltungsfachwirt*in oder Hochschulstudium (BA) Public Administration oder einem ähnlichen für das Aufgabengebiet einschlägigen Studienfach
  • mehrjährige Erfahrung in der Personalsachbearbeitung im öffentlichen Dienst oder einer Organisation mit Anstellungsverhältnissen in Anlehnung an den TVöD
  • sehr gute Kenntnisse und Erfahrung in der Anwendung des Arbeitsrechts und des öffentlichen Tarifrechts (wünschenswert: TVöD Bund)
  • ausgeprägtes Auffassungsvermögen, verlässliche Urteilsfähigkeit
  • gute Selbstorganisation und eine sorgfältige und strukturierte Arbeitsweise

So runden Sie Ihr Profil ab

  • Erfahrung im Zuwendungsrecht
  • Serviceorientierung
  • sehr gute Kommunikations- und zielsichere schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • sehr gute MS-Office-Kenntnisse (insbesondere Excel und Word)

Wir bieten eine vielseitige und verantwortungsvolle Tätigkeit mit eigenen Gestaltungsräumen und der Möglichkeit, persönliche Kompetenzen einzubringen und weiterzuentwickeln. Arbeitsort ist die gut angebundene DF-Geschäftsstelle in Berlin Mitte mit der Möglichkeit zu mobilem Arbeiten.

Die Teilzeitstelle mit mindestens 23,5 Wochenstunden, mit Möglichkeit zur Aufstockung, ist unbefristet. Die Eingruppierung der Stelle erfolgt nach Qualifikation bis zu TVöD E11.

Vielfalt in unserem Team ist für uns eine Bereicherung, darum freuen wir uns insbesondere über die Bewerbung von Menschen mit Einwanderungsgeschichte und/ oder von Menschen mit Behinderungen.

Ihre Bewerbung können Sie ab sofort bis zum 15.1.2023 über das Bewerbungsformular auf unserer Website (https://www.frauenrat.de/stellenangebot/personalsachbearbeiterin) einreichen. Mit Fragen zur Ausschreibung wenden Sie sich an unsere Verwaltungsleiterin Valentina Jost (jost@frauenrat.de, 030-204 569-28).


Wir suchen zum 1.3.2023 oder später

eine*n Rechtsreferent*in nationale Gleichstellungspolitik (w/m/d)

als unbefristete Teilzeitstelle in Berlin bei flexiblen Arbeitszeiten und der Möglichkeit zum mobilen Arbeiten

Als Ergänzung unseres thematisch vielfältig aufgestellten Teams sind wir auf der Suche nach einer
Verstärkung im Bereich Recht und Nationale Gleichstellungspolitik.

Was wir von Ihnen erwarten

Sie haben Interesse daran, fachlich versiert und engagiert die Frauen- und Gleichstellungspolitik des Deutschen Frauenrats zu verstärken und Themenbereiche selbstständig zu verantworten.

  • Expertise in mindestens einem der folgenden Rechtsgebiete: Sozialrecht, Familienrecht (Kindschaftsrecht) und/oder Steuerrecht
  • gutachterliche Recherche zu Sachverhalten aus den genannten Rechtsgebieten
  • juristische Prüfung gleichstellungspolitischer Forderungen der Zivilgesellschaft
  • Kommentierung von Gesetzesvorhaben
  • juristische Bewertungen von Eckpunkten und Gesetzentwürfen

Sie bringen mit

  • abgeschlossenes Jurastudium (Diplom- oder Volljuristin) oder ähnliche Abschlüsse im Bereich Rechtswissenschaft
  • Fachkenntnisse und Berufserfahrung in den Bereichen Sozialrecht, Familienrecht (Kindschaftsrecht) und/oder Steuerrecht
  • Themenschwerpunkt in der Frauen- und Gleichstellungspolitik (auch ehrenamtlich nachweisbar)
  • Erfahrung in der frauenpolitischen Interessenvertretung
  • Kenntnis über Strukturen und Prozesse der Bundespolitik und Gesetzgebung
  • hohe Sicherheit beim Erstellen und Zusammenführen von Texten und adressat*innengerechter Korrespondenz

Wir bieten eine inhaltlich anspruchsvolle Tätigkeit mit eigenen Gestaltungsmöglichkeiten in einer feministischen Organisation mit weitreichendem Netzwerk und kollegialer Arbeitsatmosphäre. Arbeitsort ist die gut angebundene DF-Geschäftsstelle in Berlin Mitte mit der Möglichkeit zu mobilem Arbeiten.

Die Teilzeitstelle mit mindestens 19,5 Wochenstunden, mit Möglichkeit zur Aufstockung, ist unbefristet. Die Eingruppierung erfolgt in TVöD E13.

Vielfalt in unserem Team ist für uns eine Bereicherung, darum freuen wir uns insbesondere über die Bewerbung von Menschen mit Einwanderungsgeschichte und/oder von Menschen mit Behinderungen.

Ihre Bewerbung können Sie ab sofort bis zum 15.1.2023 über das Bewerbungsformular auf unserer Website (https://www.frauenrat.de/stellenangebot/rechtsreferentin-nationale-gleichstellungspolitik) einreichen. Mit Fragen zur Ausschreibung wenden Sie sich bitte an unsere Bereichsleiterin Politik und Verband Antje Asmus (asmus@frauenrat.de, 030-204 569-18).


Wir suchen zum 1.2.2023

eine Projektassistenz (w/m/d) für das Bündnis Sorgearbeit fair teilen

in Berlin bei flexiblen Arbeitszeiten und der Möglichkeit zum mobilen Arbeiten

Das zivilgesellschaftliche Bündnis Sorgearbeit fair teilen (BSFT) wurde 2020 gegründet und setzt sich für die geschlechtergerechte Verteilung von Erwerbs- und Sorgearbeit ein. Das Bündnis sensibilisiert Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft für die gerechte Verteilung von Sorgearbeit zwischen den Geschlechtern von Anfang an und dafür, wie sie gesamtgesellschaftlich organisiert ist. Es begleitet und forciert den gesellschaftlichen und politischen Diskurs, macht die Auswirkungen des so genannten Gender Care Gap greifbar und sichtbar und formuliert Forderungen an die Politik. Im Bündnis engagieren sich aktuell 26 Organisationen aus Kirchen, Gewerkschaften, Frauen-, Männer-, Familien- und Sozialverbänden sowie aus Selbsthilfeinitiativen und Stiftungen.

Der Deutsche Frauenrat (DF) hat die Trägerschaft der Koordinationsstelle des Bündnisses Sorgearbeit fair teilen inne. Als Dachverband von rund 60 bundesweit aktiven Frauenorganisationen ist der DF die größte frauen- und gleichstellungspolitische Interessenvertretung in Deutschland. Unser Ziel ist die rechtliche und faktische Gleichstellung von Frauen und Männern in allen Lebensbereichen. Wir setzen uns für einen geschlechterdemokratischen Wandel ein und für eine gerechtere und lebenswertere Welt für alle.

Was wir von Ihnen erwarten

  • administrative, organisatorische und fachliche Assistenz in der Projektarbeit
  • Finanzverwaltung und Projektabrechnung, inkl. des Erstellens von Zwischenberichten und Verwendungsnachweisen
  • Veranstaltungsmanagement
  • Koordination von externen Dienstleistungen
  • Recherche inhaltlicher Thematiken

Sie bringen mit

  • Hochschulabschluss (Bachelor) im kaufmännischen Bereich oder in der Verwaltung
  • Erfahrung in der Projektmittelabrechnung
  • Erfahrung in der Kommunikation mit Drittmittelgebern, idealerweise auf Bundesebene
  • sicherer Umgang mit den Standard Office-Programmen (v.a. Excel)
  • Interesse an frauen- und gleichstellungspolitischen Themen

Wir bieten eine abwechslungsreiche Tätigkeit mit eigenen Gestaltungsmöglichkeiten in einer feministischen Organisation mit weitreichendem Netzwerk und kollegialer Arbeitsatmosphäre. Arbeitsort ist Berlin Mitte mit der Möglichkeit zu mobilem Arbeiten.

Die Teilzeitstelle (30 Wochenstunden) ist zunächst vom 1.2.2023 bis 31.10.2023 befristet. Eine Weiterbefristung ist vorbehaltlich der erwarteten Projektverlängerung vorgesehen. Die Eingruppierung der Stelle erfolgt nach Qualifikation bis zu TVöD E9b.

Vielfalt in unserem Team ist für uns eine Bereicherung, darum freuen wir uns insbesondere über die Bewerbung von Menschen mit Einwanderungsgeschichte und/ oder von Menschen mit Behinderungen.

Ihre Bewerbung reichen Sie bitte bis zum 29.1.2023 über das Bewerbungsformular auf der DF-Website ein:

https://www.frauenrat.de/stellenangebot/projektassistenz-buendnis-sorgearbeit-fair-teilen.

Mit Fragen zur Ausschreibung können Sie sich an Antje Asmus, Projektleitung, unter asmus@frauenrat.de und 030 204 569 18 wenden.


Wir suchen

eine*n Praktikant*in (w/m/d) im Veranstaltungsmanagement

Der Deutsche Frauenrat bietet Praktikant*innen die Möglichkeit, Einblick in die Lobbytätigkeit einer gemeinnützigen Nichtregierungsorganisation sowie in Struktur und Funktionsweise eines bundesweiten Dachverbandes von rund 60 Mitgliedsverbänden zu nehmen.

Vom 1.4. bis 30.6.2023 bietet der DF eine Praktikant*innenstelle mit dem Schwerpunkt Veranstaltungsmanagement in der Geschäftsstelle in Berlin an.

Dabei erhalten Sie Einblick in:

  • Struktur und Funktionsweise einer gemeinnützigen Nichtregierungsorganisation
  • gleichstellungspolitische Grundsatzfragen
  • konzeptionelles Arbeiten
  • Organisation im Rahmen der Mitgliederversammlung des Deutschen Frauenrats
  • vereinsrechtliche Vorgaben, Fristen und Regularien in Hinblick auf das Format einer Mitgliederversammlung eines Dachverbandes
  • das Vergaberecht von Bundeshaushaltsmitteln

Ihre konkreten Aufgaben:

  • administrative Tätigkeiten bei der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der DF Fachveranstaltung und Mitgliederversammlung vom 16. bis 18. Juni 2023
  • Angebotsrecherchen
  • Erstellung von Veranstaltungsdokumenten im Corporate Design
  • Zusammenarbeit mit Dienstleister*innen
  • Unterstützung des Teams in der Veranstaltungs- und Mitgliederbetreuung vor Ort
  • Veranstaltungsrückabwicklung

Unsere Anforderungen an Sie:

  • Sie sind Studierende oder Auszubildende im Veranstaltungsmanagement
  • Sie haben gute MS-Office Kenntnisse
  • Interesse an verschiedenen Veranstaltungsformaten
  • eine gleichstellungsorientierte Grundhaltung
  • ggf. gute Englischkenntnisse

Das Praktikum ist in Vollzeit (Wochenarbeitszeit 39 Stunden) ggf. auch in Teilzeit möglich. Vollzeitpraktika entschädigen wir mit einer Aufwandsentschädigung von 300€/Monat.

Haben Sie Interesse an einem Praktikum beim Deutschen Frauenrat, richten Sie bitte Ihre aussagekräftige Bewerbung per E-Mail in einem Dokument an: schuetze@frauenrat.de

///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Pinnwand

Aktuelles
DF-Beschlüsse 2022

Die Mitgliederversammlung des Deutschen Frauenrats hat am Sonntag zahlreiche Anträge verabschiedet und damit das politische Programm des Verbandes erneuert und gestärkt. Beschlossen wurden unter anderem …

Weiterlesen

Aktuelles
W7-Der frauenpolitische Dialog zur G7

Seit 2018 organisiert sich die Women7 (W7), ein internationales Netzwerk an Frauenrechtsverbänden, -Organisationen und Interessensgruppen, um sich gemeinsam für Geschlechtergerechtigkeit in der G7 einzusetzen. Das …

Weiterlesen

Aktuelles
W20 – Der frauenpolitische Dialog zur G20

Women20 (W20) ist eine offizielle Dialoggruppe der Gruppe der Zwanzig (G20), die sich für die wirtschaftliche Stärkung von Frauen und die Gleichstellung der Geschlechter in …

Weiterlesen