///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Politik / Themenübersicht / Sorgearbeit

Mütterrente II

Beschlüsse | 29. Juni 2018

Der Vorstand des Deutschen Frauenrats setzt sich dafür ein, dass bei der Umsetzung der im Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD geplanten Mütterrente II keine Begrenzung der Anerkennung des 3. Entgeltpunktes für die Erziehung von vor 1992 geborenen Kindern auf Eltern mit drei und mehr Kindern stattfindet. Der Deutsche Frauenrat fordert die Anerkennung von drei Entgeltpunkten für die Erziehung für alle Mütter bzw. Väter. Die Finanzierung muss aus Steuermitteln erfolgen (vgl. Beschluss vom 10.11.2013).

Darüber hinaus fordert der Deutsche Frauenrat die Nichtanrechnung der „Kindererziehungszeiten“ als Einkommen auf die Grundsicherung im Alter.


///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Pinnwand

Aktuelles
W20 – Der frauenpolitische Dialog zur G20

Women20 (W20) ist eine offizielle Dialoggruppe der Gruppe der Zwanzig (G20), die sich für die wirtschaftliche Stärkung von Frauen und die Gleichstellung der Geschlechter in …

Weiterlesen

Pressemitteilung
Frauenrechte auf die Agenda

Am 26. September 2021 ist Bundestagswahl. Der Deutsche Frauenrat fordert alle demokratischen Parteien auf, sich in ihren Wahlprogrammen zu einer proaktiven Gleichstellungspolitik zu bekennen. Dazu …

Weiterlesen

Aktuelles
Positionierung des Deutschen Frauenrats für Menschenrechte und Demokratie

Der Deutsche Frauenrat (DF) engagiert sich für die Gleichstellung von Frauen und Männern. Wir beobachten mit Sorge, wie rechtspopulistische und rechtsextremistische Kräfte unsere Demokratie unterwandern. …

Weiterlesen