///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Politik / Themenübersicht / Allgemein

Girls‘ und Boys‘ Day beim Deutschen Frauenrat

Aktuelles | 26. Februar 2019

Aufgepasst, Jungs und Mädchen! Der Deutsche Frauenrat beteiligt sich in diesem Jahr zum ersten Mal am Girls‘ Day und am Boys‘ Day. Je zwei Mädchen und zwei Jungen haben am 28. März die Möglichkeit, einen Tag Verbandsluft bei uns in Berlin-Mitte zu schnuppern und zu erfahren, wie wir gleichstellungspolitische Themen und Ideen aus unserem Büro bis auf die Tagesordung im Bundestag bringen. Ihr sollt dabei natürlich nicht nur zuschauen, sondern mitdenken, mitreden und mitmachen. Und alles, was ihr dafür braucht, ist Neugier!

Wir freuen uns über eure Bewerbungen mit Motivationsschreiben! Die Ausschreibung findet ihr hier und auf der offzielen Seite des Girls‘ Day und Boys‘ Day.

///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Pinnwand

Aktuelles
Die Kampagne #mehrfrauenindieparlamente

Unser Aufruf #mehrfrauenindieparlamente hat eine breite Unterstützungswelle für Parität in Parlamenten und Politik ins Rollen gebracht. Wer sich der Kampagne anschließen will, wer unseren Aufruf mitunterzeichnen will oder auch nur Informationen zum …

/ Weiterlesen

Pressemitteilung
Brandenburg schreibt mit Paritätsgesetz gleichstellungspolitische Geschichte – Bund muss folgen

Der Brandenburger Landtag hat gestern das deutschlandweit erste Paritätsgesetz verabschiedet und damit ein herausragendes gleichstellungspolitisches Signal gesetzt. Derweil die Frauenanteile im Bundestag und vielen Landesparlamenten …

/ Weiterlesen

Pressemitteilung
Mehr Frauen in die Parlamente

Am 19. Januar 1919 konnten Frauen in Deutschland zum ersten Mal wählen und gewählt werden. Seitdem ist vieles für die Gleichstellung von Frauen und Männern …

/ Weiterlesen