///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Politik / Themenübersicht / Gesundheitspolitik

Hinweise auf unabhängige Beratung nach §2 SCHKG in Mutterschaftsrichtlinien

Beschlüsse | 9. November 2014

Der Deutsche Frauenrat setzt sich beim Gemeinsamen Bundesauschuss (G-BA) dafür ein, dass Schwangere und ihre PartnerInnen besser über den Rechtsanspruch auf unabhängige psychosoziale Beratung nach §2 SchKG informiert werden. Ziel ist, in den Mutterschaftsrichtlinien die behandelnden ÄrztInnen zu verpflichten über entsprechende Beratung und Beratungsstellen ortsnah, zum Beispiel mit einer Adressenliste, zu informieren.


///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Pinnwand

Aktuelles
W20 – Der frauenpolitische Dialog zur G20

Women20 (W20) ist eine offizielle Dialoggruppe der Gruppe der Zwanzig (G20), die sich für die wirtschaftliche Stärkung von Frauen und die Gleichstellung der Geschlechter in …

Weiterlesen

Aktuelles
W7 – Der frauenpolitische Dialog zur G7

Seit 2018 laden die G7-Präsidentschaften zu einem frauenpolitischen Dialog: Women7 (W7). Dabei vertritt die frauenpolitische Zivilgesellschaft ihre Themen sowohl innerhalb der Verhandlungen und lenkt außerdem …

Weiterlesen

Thema "Bundestagswahl"
DF-Gleichstellungs-Check 2021

Was sind die frauenpolitischen Ziele und Visionen der Parteien? Welche Maßnahmen halten sie für zielführend, um mehr Gleichstellung herzustellen? Genau diese Fragen beantwortet der DF-Gleichstellungs-Check …

Weiterlesen