///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Politik / Themenübersicht / Gesundheitspolitik

Informationen über die Diskussionen um das Hirntodkonzept allgemeinverständlich zu Verfügung stellen

Beschlüsse | 10. November 2013

Der Vorstand des Deutschen Frauenrats fordert das Bundesministerium für Gesundheit, die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, die Deutsche Stiftung Organtransplantation, die Krankenkassen und die privaten Krankenversicherungsunternehmen dazu auf, unverzüglich die breite interdisziplinäre wissenschaftliche  Diskussion um das Hirntodkonzept in allgemeinverständlicher Sprache in ihre Informationsbroschüren bzw. Online-Materialien zur Möglichkeit der Organspende nach diagnostiziertem Hirntod aufzunehmen.

Der Vorstand des Deutschen Frauenrats informiert gleichzeitig die Landesfrauenräte über diese Initiative und bittet sie, ihrerseits mit den nach Landesrecht zuständigen Stellen (vgl. §2 (1) TPG) im Sinne des Antrags Kontakt aufzunehmen.


///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Pinnwand

Aktuelles
W20 – Der frauenpolitische Dialog zur G20

Women20 (W20) ist eine offizielle Dialoggruppe der Gruppe der Zwanzig (G20), die sich für die wirtschaftliche Stärkung von Frauen und die Gleichstellung der Geschlechter in …

Weiterlesen

Pressemitteilung
Frauenrechte auf die Agenda

Am 26. September 2021 ist Bundestagswahl. Der Deutsche Frauenrat fordert alle demokratischen Parteien auf, sich in ihren Wahlprogrammen zu einer proaktiven Gleichstellungspolitik zu bekennen. Dazu …

Weiterlesen

Aktuelles
Positionierung des Deutschen Frauenrats für Menschenrechte und Demokratie

Der Deutsche Frauenrat (DF) engagiert sich für die Gleichstellung von Frauen und Männern. Wir beobachten mit Sorge, wie rechtspopulistische und rechtsextremistische Kräfte unsere Demokratie unterwandern. …

Weiterlesen