///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Politik / Themenübersicht / Gesundheitspolitik

Organspende muss freiwillig bleiben

Pressemitteilung | 4. September 2018

In der aktuellen Diskussion um den Vorstoß von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), die Widerspruchsregelung bei der Organspende einzuführen, plädiert der Deutsche Frauenrat eindringlich für die Beibehaltung der Entscheidungslösung.

Dazu sagt Susanne Kahl-Passoth, stellvertretende DF-Vorsitzende: „Eine Widerspruchsregelung unterläuft die Freiwilligkeit der Organspende. Zudem setzt sie voraus, dass es einen gesellschaftlichen Anspruch auf den sterbenden bzw. toten menschlichen Körper gäbe. Dies ist mit der grundgesetzlich geschützten unantastbaren Würde des Menschen nicht vereinbar. Für mich als aktive Christin widerspricht eine solche Vorstellung auch dem christlichen Menschenbild. Die Organspende muss also freiwillig bleiben.“


///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Weiterführende Informationen

///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Pinnwand

Pressemitteilung
Wahlrechtsreform: Wo bleibt die Parität?

Der Deutsche Frauenrat hat mit großer Enttäuschung den Vorschlag von Bundestagspräsident Dr. Wolfgang Schäuble für eine Wahlrechtsreform zur Kenntnis genommen. Denn das Anliegen der Frauenlobby, …

/ Weiterlesen

Aktuelles
Die Kampagne #mehrfrauenindieparlamente

Unser Aufruf #mehrfrauenindieparlamente hat eine breite Unterstützungswelle für Parität in Parlamenten und Politik ins Rollen gebracht. Wer sich der Kampagne anschließen will, wer unseren Aufruf mitunterzeichnen will oder auch nur Informationen zum …

/ Weiterlesen

Pressemitteilung
Brandenburg schreibt mit Paritätsgesetz gleichstellungspolitische Geschichte – Bund muss folgen

Der Brandenburger Landtag hat gestern das deutschlandweit erste Paritätsgesetz verabschiedet und damit ein herausragendes gleichstellungspolitisches Signal gesetzt. Derweil die Frauenanteile im Bundestag und vielen Landesparlamenten …

/ Weiterlesen