///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Politik / Themenübersicht / Gewalt gegen Frauen und Mädchen

Femizide verhindern

Beschlüsse | 23. Juni 2021

Der Deutsche Frauenrat fordert die Bundesregierung auf:

  • Tötung von Mädchen und Frauen aufgrund ihres Geschlechts als Femizid anzuerkennen.
  • Kampagnen und Programme zur öffentlichen Bewusstseinsbildung zu fördern (Art. 13 IK).
  • Darauf hinzuwirken, dass die Medien Richtlinien und Normen der Selbstregulierung festlegen (Art. 17 IK).
  • Tötungen im Rahmen des Sorge-Umgangsrechts zu verhindern, indem sie Gewaltschutz, Kinderschutz und Strafrecht synchronisiert (Art. 31 IK).
  • Drauf hinzuwirken, dass Tötungsdelikte an Mädchen und Frauen grundsätzlich schärfer bestraft werden können als bisher (Art. 46a IK).
  • Die Polizeiliche Kriminalstatistik bundesweit zu vereinheitlichen und dabei im Rahmen eines (vollendeten und versuchten) Femizids genauere Daten zu erheben. Auch die betroffenen (hinterbliebenen oder getöteten) Kinder unter diesem Deliktfeld sind zu erfassen.
  • Den Schutz für alle Mädchen und Frauen vor einem Femizid durch die unbürokratische einzelfallunabhängige Finanzierung der Frauenhäuser und Beratungsstellen zu gewährleisten.
  • Den Ausbau der gendersensiblen Forschung über das Auftreten, die Ursachen und Auswirkungen von geschlechtsspezifischer Gewalt und Femiziden zu fördern (Art. 11 IK).
  • Den Vorbehalt gegen Artikel 59 der Istanbul-Konvention zurückzunehmen und so darauf hinzuwirken, die besondere Vulnerabilität durch fehlenden Aufenthalt Opfer eines Femizids zu werden, abzumildern.
///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Pinnwand

Aktuelles
W20 – Der frauenpolitische Dialog zur G20

Women20 (W20) ist eine offizielle Dialoggruppe der Gruppe der Zwanzig (G20), die sich für die wirtschaftliche Stärkung von Frauen und die Gleichstellung der Geschlechter in …

Weiterlesen

Pressemitteilung
Frauenrechte auf die Agenda

Am 26. September 2021 ist Bundestagswahl. Der Deutsche Frauenrat fordert alle demokratischen Parteien auf, sich in ihren Wahlprogrammen zu einer proaktiven Gleichstellungspolitik zu bekennen. Dazu …

Weiterlesen

Aktuelles
Positionierung des Deutschen Frauenrats für Menschenrechte und Demokratie

Der Deutsche Frauenrat (DF) engagiert sich für die Gleichstellung von Frauen und Männern. Wir beobachten mit Sorge, wie rechtspopulistische und rechtsextremistische Kräfte unsere Demokratie unterwandern. …

Weiterlesen