///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Politik / Themenübersicht / Gewalt gegen Frauen und Mädchen

Menschenhandel und Zwangsprostitution konsequent bekämpfen

Beschlüsse | 23. Juni 2021

Der Schutz von Opfern von Menschenhandel vor Ausbeutung, Gewalt und Zuhälterei muss dringend ausgebaut werden. Deshalb fordert der Deutsche Frauenrat von Bund und Ländern:

  • Umfassende Schutzrechte für Betroffene unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus und ihrer Bereitschaft, mit den Strafverfolgungsbehörden zu kooperieren.
  • Einen flächendeckenden Ausbau und angemessene Finanzierung von Fachberatungsstellen für Betroffene von Menschenhandel aller Geschlechter und die Konzeption speziell für Frauen passender Beratungs- und Unterstützungsangebote.
  • Die Einführung eines Zeugnisverweigerungsrechts für Berater*innen, da die Pflicht zur Zeugenaussage dem Vertraulichkeitsansatz der Beratung zuwiderläuft.
  • Die Prüfung der Wirksamkeit gesetzgeberischer Maßnahmen zur Bekämpfung von Menschenhandel durch Monitoring.
  • Die Förderung interdisziplinärer Kooperationskonzepte und länderübergreifender Zusammenarbeit.
  • Die Einrichtung eines staatlichen Härtefallfonds, um die Zahlung entgangener Löhne und Entschädigung trotz zahlreicher Hindernisse – bspw. bürokratische Hürden oder die Rückkehr der Betroffenen ins Herkunftsland – tatsächlich durchzusetzen.
  • Einen ganzheitlichen Ansatz im Umgang mit dem Thema Menschenhandel, das derzeit in den verschiedenen Ressorts kleinteilig behandelt wird. Es fehlt ein politisches Gesamtkonzept, wie z.B. ein Aktionsplan zur Bekämpfung des Menschenhandels.
  • Die Bundesländer dabei zu unterstützen, dass Mitarbeitende in Gesundheitsämtern und Polizei fortgebildet werden, damit sie in der Lage sind, Opfer von Zwangsprostitution zu identifizieren sowie die Bundesländer dabei zu unterstützen, Schwerpunkt-Staatsanwaltschaften einzurichten.
  • Die Durchführung von Studien, die das Maß an Betroffenheit erfassen und Betroffenengruppen, v.a. Frauen, sichtbarer machen.
///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Pinnwand

Aktuelles
DF-Beschlüsse 2022

Die Mitgliederversammlung des Deutschen Frauenrats hat am Sonntag zahlreiche Anträge verabschiedet und damit das politische Programm des Verbandes erneuert und gestärkt. Beschlossen wurden unter anderem …

Weiterlesen

Aktuelles
W7-Der frauenpolitische Dialog zur G7

Seit 2018 organisiert sich die Women7 (W7), ein internationales Netzwerk an Frauenrechtsverbänden, -Organisationen und Interessensgruppen, um sich gemeinsam für Geschlechtergerechtigkeit in der G7 einzusetzen. Das …

Weiterlesen

Aktuelles
W20 – Der frauenpolitische Dialog zur G20

Women20 (W20) ist eine offizielle Dialoggruppe der Gruppe der Zwanzig (G20), die sich für die wirtschaftliche Stärkung von Frauen und die Gleichstellung der Geschlechter in …

Weiterlesen