///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Politik / Themenübersicht / Gesundheitspolitik

Zweites Pflegestärkungsgesetz I

Stellungnahme | 10. Juli 2015

Neuer Pflegebedürftigkeitsbegriff ist zu begrüßen

Titelgestaltung einer Broschüre Foto: Bundesgesundheitsministerium

Der Referentenentwurf des Bundesministeriums für Gesundheit zum Entwurf eines zweiten Pflegestärkungsgesetz (PSG II) weist nach Auffassung des Deutschen Frauenrates einige positive Neuregelungen auf. Insbesondere die Einführung des lang erwarteten Pflegebedürftigkeitsbegriffs ist zu begrüßen. Gleichzeitig kritisiert der Deutsche Frauenrat in seiner Stellungnahme, dass in zentralen Punkten aus gleichstellungspolitischer Perspektive keine Verbesserungen im neuen Gesetz geplant sind.

Positiv ist aus Sicht der Frauenlobby, dass neben dem neuen Pflegebedürftigkeitsbegriff eine neue Unterteilung der Pflegestufen in fünf statt bislang drei vorgesehen ist. Begrüßenswert ist auch, dass nicht mehr die erforderliche Pflegezeit, sondern der Grad der Selbstständigkeit einer Person bei der Durchführung von Aktivitäten und der Gestaltung von Lebensbereichen der Messung der Pflegegrade zugrunde gelegt wird.

Der Deutsche Frauenrat kritisiert aber auch gleichstellungspolitische Mängel in zentralen Punkten des Entwurfes. Dies betrifft in erster Linie den in der Pflegeversicherung grundsätzlich angelegten Rückgriff auf ehrenamtliche Strukturen. Außerdem fehlen nachhaltige Verbesserungen der im Pflegebereich herrschenden Arbeitsbedingungen und Verdienstmöglichkeiten.

Die Stellungnahme des Deutschen Frauenrates zum Referentenentwurf des Bundesministeriums für Gesundheit, Entwurf eines zweiten Gesetzes zur Stärkung der pflegerischen Versorgung und zur Änderung weiterer Vorschriften (Zweites Pflegestärkungsgesetz – PSG II)


///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Weiterführende Informationen

///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Pinnwand

Pressemitteilung
Aus Corona lernen: Ungerechtigkeit zwischen den Geschlechtern abbauen

In der Corona-Krise drohen erhebliche Rückschritte in der Gleichstellung von Frauen und Männern. Denn die politischen Maßnahmen zum Umgang mit dem Virus vernachlässigen die Lebenswirklichkeiten …

/ Weiterlesen

Aktuelles
Gleichstellungsstiftung jetzt gründen

Aufruf zivilgesellschaftlicher Organisationen für die zügige Errichtung einer unabhängigen Einrichtung für Gleichstellung und Geschlechterfragen in 2020 Union und SPD haben im Koalitionsvertrag von 2018 die …

/ Weiterlesen

Pressemitteilung
Kampagne „Wir brauchen Parität“ von DF und KLFR

Auf Bundesebene und in zahlreichen Bundesländern werden Gesetzesinitiativen zur Erhöhung des Frauenanteils in Parlamenten diskutiert. Seit einem Jahr gibt es in Brandenburg und Thüringen die …

/ Weiterlesen

Publikation
Gutachten Geschlechtergerechter Bundeshaushalt

Jedes Jahr beschließt der Bundestag den Bundeshaushalt und legt damit fest, welche Projekte und Aufgaben durch öffentliche Gelder gefördert werden sollen. Die Entscheidungen, wofür diese …

/ Weiterlesen

Aktuelles
Erklärvideo: 3 Wege zur Parität

Wie genau können wir Parität in den Parlamenten herstellen? Welche Wege und Modelle gibt es eigentlich? Es ist ganz einfach. Das zeigen wir in unserem …

/ Weiterlesen