///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Politik / Themenübersicht / Geschlechtergerechte Haushaltspolitik

Gleichstellungspolitische Vorgaben über Haushaltsvermerke im Bundeshaushalt verankern

Beschlüsse | 30. Juni 2019

Der Deutsche Frauenrat fordert die sofortige Umsetzung erster Schritte auf dem Weg zu einem geschlechtergerechten Bundeshaushalt (GGH). Dafür sollen Titel im Bundeshaushalt mit bereits erwiesenen (mittelbar) geschlechtsspezifisch diskriminierenden Effekten identifiziert und gleichstellungsorientiert präzisiert werden. Über das Instrument des Haushaltsvermerks sollen umgehend gleichstellungsorientierte Ausführungsregelungen an die Verwaltung gestellt werden. Im Prozess der Mittelbewirtschaftung wird damit die verfassungskonforme Mittelverwendung (geschlechtergerechte Verteilung und Wirkung) eingefordert.
Gleichstellungspolitische Vorgaben über Haushaltsvermerke bei konkreten Titeln müssen sowohl in den parlamentarischen Haushaltsverhandlungen diskutiert als auch durch die Federführung des Bundesministeriums für Finanzen sichergestellt werden.


///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Pinnwand

Pressemitteilung
Mehr Gleichstellungspolitik und Frauenrechte in der EU

Gleicher Lohn für Männer und Frauen in ganz Europa, härteres Vorgehen bei Gewalt gegen Frauen, Gleichberechtigung an der Spitze der EU: Mit großer Zustimmung hat …

/ Weiterlesen

Pressemitteilung
Ohne Parität bleibt die Demokratie unvollendet

Vor 70 Jahren, am 23. Mai 1949, trat das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland in Kraft. Darin wurde in Artikel 3 Absatz 2 auch das Grundrecht …

/ Weiterlesen

Aktuelles
Die Kampagne #mehrfrauenindieparlamente

Unser Aufruf #mehrfrauenindieparlamente hat eine breite Unterstützungswelle für Parität in Parlamenten und Politik ins Rollen gebracht. Wer sich der Kampagne anschließen will, wer unseren Aufruf mitunterzeichnen will oder auch nur Informationen zum …

/ Weiterlesen