///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Politik / Themenübersicht / Allgemein

#keinAnhängsel – (K)ein Titel für die Ehefrau des Bundespräsidenten?

Aktuelles | 12. November 2019

Anlässlich der Wahl des ersten Bundespräsidenten vor 70 Jahren, haben wir am 12.09. unsere Aktion #keinAnhängsel  gestartet. Sie machte auf die Rolle der (Ehe-)Frauen der Bundespräsidenten aufmerksam. Von ihnen wurde in der 70jährigen Geschichte der Bundesrepublik immer erwartet, dass sie für die Amtszeit ihrer Männer  ihren Beruf aufgeben und repräsentative Aufgaben übernehmen. Ein eigener Titel ist ihnen bis heute nicht vergönnt. Vielmehr werden sie bei offiziellen Auftritten  als „Ehefrau des Bundespräsidenten“ bezeichnet.

Doch keine dieser Frauen war und ist ein Anhängsel! Deswegen haben wir  unter #keinAnhängsel in den Sozialen Medien dazu aufgefordert, Vorschläge für einen zeitgemäßen Titel für die (Ehe-)Frau des Bundespräsidenten zu einzureichen.

Daraus entstanden ist eine lebhafte Diskussion über die Rolle von (Ehe-)Frauen, darüber, dass es in Zukunft hoffentlich auch (Ehe-)Männer von Bundespräsident*innen geben wird und über die mangelnde demokratische Legitimation dieses (weiblichen) Amtes, das keines ist. Darüber hinaus haben uns viele interessante Vorschläge für einen möglichen Titel erreicht, aber immer wieder auch der Einwurf, dass es keinen eigenen Titel brauche und diese Frauen einfach mit ihrem Namen und/oder Beruf bezeichnet werden sollten.

Wir haben drei Titelvorschläge, aber auch die Bezeichnung mit Namen und Beruf bei Twitter zur Abstimmung gestellt. Eine große Mehrheit hat sich dafür ausgesprochen, dass es keinen eigenen Titel geben soll, dafür aber die Bezeichnung mit Namen und/oder Beruf.

Die Aktion und die Debatte haben gezeigt, dass die Bezeichnung „Ehefrau des Bundespräsidenten“ nicht mehr zeitgemäß ist und dringend hinterfragt werden muss. Denn die/der Partner*in eines Bundespräsidenten – oder einer Bundespräsidentin – ist #keinAnhängsel!

///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Pinnwand

Pressemitteilung
Aus Corona lernen: Ungerechtigkeit zwischen den Geschlechtern abbauen

In der Corona-Krise drohen erhebliche Rückschritte in der Gleichstellung von Frauen und Männern. Denn die politischen Maßnahmen zum Umgang mit dem Virus vernachlässigen die Lebenswirklichkeiten …

/ Weiterlesen

Aktuelles
Gleichstellungsstiftung jetzt gründen

Aufruf zivilgesellschaftlicher Organisationen für die zügige Errichtung einer unabhängigen Einrichtung für Gleichstellung und Geschlechterfragen in 2020 Union und SPD haben im Koalitionsvertrag von 2018 die …

/ Weiterlesen

Pressemitteilung
Kampagne „Wir brauchen Parität“ von DF und KLFR

Auf Bundesebene und in zahlreichen Bundesländern werden Gesetzesinitiativen zur Erhöhung des Frauenanteils in Parlamenten diskutiert. Seit einem Jahr gibt es in Brandenburg und Thüringen die …

/ Weiterlesen

Publikation
Gutachten Geschlechtergerechter Bundeshaushalt

Jedes Jahr beschließt der Bundestag den Bundeshaushalt und legt damit fest, welche Projekte und Aufgaben durch öffentliche Gelder gefördert werden sollen. Die Entscheidungen, wofür diese …

/ Weiterlesen

Aktuelles
Erklärvideo: 3 Wege zur Parität

Wie genau können wir Parität in den Parlamenten herstellen? Welche Wege und Modelle gibt es eigentlich? Es ist ganz einfach. Das zeigen wir in unserem …

/ Weiterlesen