///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Politik / Themenübersicht / Arbeitsmarkt- und Wirtschaftspolitik

Stellungnahme zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Erhöhung des Schutzes durch den gesetzlichen Mindestlohn

Stellungnahme | 3. Februar 2022

Der DF begrüßt das Vorhaben der Bundesregierung den gesetzlichen Mindestlohn auf 12 Euro je Zeitstunde mit Wirkung zum 1. Oktober 2022 zu erhöhen. Frauen werden von der geplanten Anhebung des allgemeinen Mindestlohns in besonderem Maße profitieren, da sie überproportional häufig ein Entgelt von weniger als 12 Euro pro Zeitstunde erzielen. Ein höherer Mindestlohn wertet frauendominierte, systemrelevante Berufe im Dienstleistungssektor und in der Sorgearbeit auf. Besonders Minijobberinnen, Beschäftigte in kleinen Firmen und Privathaushalten, mit Behinderung und mit Migrationshintergrund werden vielfach unter dem gesetzlichen Mindestlohnniveau vergütet. Die Anhebung des Mindestlohns ist somit ein Beitrag zur Reduzierung der Lohnlücke zwischen Frauen und Männern und trägt zur eigenständigen Existenzsicherung von Frauen bis in das Alter bei. Der vorliegende Entwurf berücksichtigt – über das bloße Existenzminimum hinaus – die Bedeutung von gesellschaftlicher Teilhabe sowie die Vorsorge für unvorhergesehene Ereignisse. Nur ein angemessen hoher Mindestlohn schützt Frauen vor Armut – im Erwerbs- und im Rentenalter.

Die komplette Stellungnahme des DF zum Referentenentwurf eines Gesetzes zur Erhöhung des Schutzes durch den gesetzlichen Mindestlohn (Mindestlohnerhöhungsgesetz – MiLoEG) ist hier nachzulesen.

///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Weiterführende Informationen

///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Pinnwand

Pressemitteilung
Raus aus der Corona-Erschöpfung

Der Deutsche Frauenrat fordert die Bundesregierung zum internationalen Frauentag auf, die enorme Belastung von Frauen, insbesondere von Müttern und Pflegenden, in der Pandemie anzuerkennen und …

Weiterlesen

Aktuelles
W7-Der frauenpolitische Dialog zur G7

Seit 2018 organisiert sich die Women7 (W7), ein internationales Netzwerk an Frauenrechtsverbänden, -Organisationen und Interessensgruppen, um sich gemeinsam für Geschlechtergerechtigkeit in der G7 einzusetzen. Das …

Weiterlesen

Aktuelles
W20 – Der frauenpolitische Dialog zur G20

Women20 (W20) ist eine offizielle Dialoggruppe der Gruppe der Zwanzig (G20), die sich für die wirtschaftliche Stärkung von Frauen und die Gleichstellung der Geschlechter in …

Weiterlesen

Aktuelles
Kein Fortschritt ohne Gleichstellung – DF wertet Koalitionsvertrag aus

Der am 7. Dezember unterzeichnete Koalitionsvertrag von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP ist ein frauenpolitischer Erfolg. Er greift Forderungen auf, die der Deutsche Frauenrat …

Weiterlesen