zum Hauptmenü oder zum Inhalt springen.

Inhalt

Nachrichten

Post-2015-Agenda

DF: weibliche Zivilgesellschaft in der Entwicklungsarbeit stärken [neu]

Große Gruppe von lachenden Frauen auch einem Platz

Nachhaltige Entwicklung, ökonomisches Wachstum, Beseitigung von Armut, gesellschaftlicher Zusammenhalt und Prävention von privater und staatlicher Gewalt – ohne die Gleichstellung der Geschlechter und die Förderung von Frauen und Mädchen sind diese und andere Ziele der Post-2015-Agenda unerreichbar. Der Deutsche Frauenrat fordert daher von der Bundesregierung, dafür Sorge zu tragen, dass frauen- und gleichstellungspolitischen Maßnahmen und Aktivitäten in der Entwicklungsarbeit angemessen und dauerhaft finanziert werden.

Gesetzesnovelle

DAB: mehr Planungssicherheit für Wissenschaftlerinnen [neu]

Frau im Labor

83 Prozent aller WissenschaftlerInnen im so genannten Mittelbau sind befristet beschäftigt. Den damit verbundenen Unsicherheiten in Berufs- und Lebensplanung sind meist Frauen ausgesetzt. Die Novellierung des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes muss daher Chancengleichheit in den Mittelpunkt stellen, fordert der Deutsche Akademikerinnenbund (DAB).

Gutachten

Negative Beschäftigungseffekte durch Minijobs abschaffen [neu]

Mehrere Angelhaken, die nach einzelnen Buchstaben des Wortes "Fachkraft" angeln.

Angesichts des vielfach beklagten Fachkräftemangels hat der wissenschaftliche Beirat beim Bundeswirtschaftsministerium eine Reform der geringfügigen Beschäftigungsverhältnisse vorgeschlagen. In einem aktuellen Gutachten spricht sich das beratende Gremium dafür aus, die Steuerfreiheit von sogenannten Minijobs für ZweitverdienerInnen in der Ehe abzuschaffen.

TTIP

Freihandel um jeden Preis – Nicht mit uns! [neu]

2 Hände, die ein Schild hochhalten: TTIP = Demokratie, wobei letzteres Wort rot durchgestrichen ist.

Es bleibt unklar, in welche Richtung die Verhandlungen um das Transatlantische Freihandels- und Investitionsabkommen (TTIP) laufen. Umso wichtiger ist, dass sie transparent gemacht werden und das Abkommen öffentlich diskutiert wird, besonders auch unter frauen- und gleichstellungspolitischen Perspektiven. Der Deutsche Frauenrat hat sich damit befasst.

Asylpolitik

AKF fordert Versicherungskarte für alle Flüchtlinge [neu]

Foto von Formular Krankenhausbehandlung

Flüchtlinge benötigen besonderen Schutz. Deshalb fordert der Arbeitskreis Frauengesundheit (AKF) für alle eine Gesundheitskarte. Denn bislang entscheiden größtenteils SachbearbeiterInnen im Sozialamt, ob Flüchtlinge einen Krankenschein und damit eine ärztliche Behandlung bekommen oder nicht.


Frauen werbt und wählt, jede Stimme zählt, jede Stimme wiegt, Frauenwille siegt.

(Elly Heus-Knapp, deutsche Politikerin, Sozialreformerin und die Gründerin des Müttergenesungswerks, 1891-1952. Wahlwerbung anlässlich des ersten Wahlgangs von Frauen am 19.1.1919)