zum Hauptmenü oder zum Inhalt springen.

Inhalt

Nachrichten

Medien

WDR knickt ein: "Ampelmännchen" darf zurück in Mediathek [neu]

Ein vom Sturm geknickter Baum, dahinter das WDR-Logo

Die umstrittene Ausgabe "Nieder mit den Ampelmännchen - Deutschland im Gleichstellungswahn?" der Talk-Sendung "Hart aber fair" ist wieder in der Mediathek abrufbar. WDR-Fernsehdirektor Jörg Schönenborn nahm seine vorausgegangene Entscheidung zurück.

Flüchtlingspolitik

Mehr Schutz für Kinder und Minderjährige [neu]

Ein Mädchen und ein Junge spielen in einem Wasserstrahl

Mit der Zahl der Flüchtlinge in Deutschland steigt auch die der Kinder, die hier mit ihren Familien ankommen. In den Erstaufnahmestellen und Flüchtlingsunterkünften brauchen sie besseren Schutz sowie bessere gesundheitliche und soziale Betreuung mahnen Fachleute.

Destatis

Frauen verbringen mehr Zeit mit unbezahlter als mit bezahlter Arbeit [neu]

Ausschnitt einer runden Uhr, über der "Arbeitszeit" in roter Schrift steht

Im Durchschnitt verbringen Erwachsene rund 24,5 Stunde pro Woche mit unbezahlter Arbeit und rund 20,5 mit bezahlter. Frauen arbeiten rund eine Stunde pro Woche mehr als Männer. Jedoch überwiegt bei ihnen der Anteil der unbezahlten Arbeit bei weitem: Zwei Drittel ihrer Arbeitszeit ist unbezahlt, bei Männern ist es weniger als die Hälfte.

Umfrage

Diskriminierung in Deutschland [neu]

Schriftzug: Diskriminierung Umfrage in Deutschland 2015

Diskriminierungserfahrungen stehen im Mittelpunkt einer Online-Umfrage, die die Antidiskriminierungsstelle des Bundes am 1. September gestartet hat. Zur Teilnahme aufgerufen sind alle Personen ab 14 Jahren, die in Deutschland leben.

Medien

WDR weist Vorwürfe der Zensur von „hart aber fair“ zurück

Button mit rotem Kreis. Darin steht das Wort Zensur, das ebenfalls rot durchgestrichen ist.

Die Entscheidung des WDR, die umstrittene „hart aber fair“-Sendung „Nieder mit den Ampelmännchen – Deutschland im Gleichheitswahn?“ aus der Mediathek zu nehmen, hat zu einer lebhaften Diskussion in der Öffentlichkeit geführt. Darin wurde dem Sender auch Zensur unterstellt – ein Vorwurf, der von WDR-Fernsehdirektor Jörg Schönenborn zurückgewiesen wurde. Der Deutsche Frauenrat wertet die Falschinformation, die Frauenlobby habe diese Zensur verlangt und betrieben, als Propaganda von GleichstellungsgegnerInnen.


Glaube nicht: Es muss so sein, weil es nie anders war. Unmöglichkeiten sind Ausflüchte für sterile Gehirne. Schaffe Möglichkeiten!

(Hedwig Dohm, deutsche Schriftstellerin und Publizistin, 1831-1919)