zum Hauptmenü oder zum Inhalt springen.

Inhalt

Nachrichten

Häusliche Gewalt

djb fordert Nachbesserungen beim Gewaltschutzgesetz [neu]

Opfer häuslicher Gewalt

Der Frauenausschuss des Deutschen Bundestages hat sich am 10. November in einem nicht-öffentlichen Fachgespräch mit der Situation der Frauenhäuser in Deutschland befasst. Anlass für den Deutschen Juristinnenbund (djb) eine bundesweit einheitliche finanzielle Förderung der Frauenhäuser zu fordern.

Zentrale Informationsstelle Autonomer Frauenhäuser

Willkommen bei der Lobby der Frauen [neu]

Anmutung eines Hauses mit Frauenzeichen darin, an der Basis steht ZIF

Der Deutsche Frauenrat hat Zuwachs bekommen: Auf der Mitgliederversammlung 2014 wurde die Zentrale Informationsstelle Autonomer Frauenhäuser (ZIF) einstimmig in den Verband aufgenommen. Die ZIF wurde 1980 von autonomen Frauenhausvereinen gegründet und hat ein feministisches Selbstverständnis.

Sexualstrafrecht

Strengere Maßnahmen gegen Kinderpornografie [neu]

Kleiner Junge in Badewanne

Kinder und Jugendliche sollen besser vor unbefugten Nacktaufnahmen geschützt werden. Der Bundestag beschloss am 14. November den Gesetzentwurf der Koalitionsfraktionen (18/2601) in der durch den Rechtsausschuss geänderten Fassung (18/3202). Der wortgleiche Regierungsentwurf (18/2954) wurde zugleich für erledigt erklärt.

Sterbehilfe

Deutscher Frauenrat will gemeinsame Position ausloten [neu]

Rote Herzkurve die als Nulllinie ausläuft

Soll die Hilfe zum Suizid Todkranker gesetzlich erlaubt sein – und wenn ja, in welchem Rahmen? Darüber führte der Bundestag am 13. November eine leidenschaftliche, kontroverse Debatte. Ein Gesetz zur Sterbehilfe soll nächstes Jahr beschlossen werden. Bis dahin will der Deutsche Frauenrat ausloten, ob eine gemeinsame Positionierung seiner Mitgliedsverbände zum Thema möglich ist.

Verabschiedung von Henny Engels

Die Eroberin der Hauptstadt

Henny Engels am Redepult

Nach 13-jähriger Geschäftsführung verlässt Henny Engels den Deutschen Frauenrat. Bei ihrer offiziellen Verabschiedung auf der Mitgliederversammlung am 8. November wurde sie von hochrangigen Rednerinnen und zahlreichen Gästen geehrt. Bundesfrauenministerin Schwesig eröffnete die Feier. Sie lobte die gute Vernetzung des Deutschen Frauenrates „im politischen Berlin“ und seine politische Aufstellung. Dazu habe Henny Engels als Geschäftsführerin „einen großartigen Beitrag“ geleistet.


Pressemeldungen

Aufruf zum internationalen Aktionstag „NEIN zu Gewalt an Frauen“

Gewalt gegen Frauen bedroht die innere Sicherheit [neu]

Blaue Fahne, darauf Silhouette einer Frau, die die Arme nach oben hebt. Darüber der Text: 25. November, NEIN zu Gewalt an Frauen, frei leben

Der Deutsche Frauenrat beteiligt sich anlässlich des Internationalen Tages gegen Gewalt an Frauen am 25. November erneut an der von der Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes initiierten Fahnenaktion. Damit protestiert er gegen die vielfältigen Formen von Gewalt, denen Frauen im privaten und öffentlichen Raum täglich ausgesetzt sind. Der Deutsche Frauenrat fordert u.a. eine Änderung der Paragrafen 177 und 179 StGB, die Vergewaltigung und sexuelle Nötigung ahnden.

Beschlüsse 2014

„Social Freezing“ darf nicht als Instrument der Karriereplanung propagiert werden

Eine breite Palette aktueller Themen bestimmte die Agenda der Mitgliederversammlung des Deutschen Frauenrates vom 7. bis 9. November. Sie reichte von der Debatte über das Einfrieren von Eizellen über die Erziehendenrente, die Reform des Gesetzes gegen Vergewaltigung, die aktuelle Flüchtlingspolitik bis hin zum Transatlantischen Freihandels- und Investitionsabkommen (TTIP). Mit Sachkenntnis, in großer Einmütigkeit und guter Atmosphäre wurde die politische Grundlage für das kommende Geschäftsjahr der Frauenlobby beschlossen.

Personalia beim Deutschen Frauenrat

Kontinuität und Wechsel: Hannelore Buls als Vorsitzende der Frauenlobby im Amt bestätigt

Die vier genannten Personen mit Blumen

Die Mitgliederversammlung des Deutschen Frauenrates hat am 8. November 2014 turnusgemäß einen neuen Vorstand gewählt. Dabei wurde Hannelore Buls, langjährige Gewerkschaftssekretärin und Expertin für Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik, mit überwältigender Mehrheit für zwei weitere Jahre in ihrem Amt bestätigt. Sie führt die Frauenlobby seit 2012.


Glaube nicht: Es muss so sein, weil es nie anders war. Unmöglichkeiten sind Ausflüchte für sterile Gehirne. Schaffe Möglichkeiten!

(Hedwig Dohm, deutsche Schriftstellerin und Publizistin, 1831-1919)