zum Hauptmenü oder zum Inhalt springen.

Inhalt

Nachrichten

Sexismus in der ARD

Programmbeschwerde gegen „Hart aber fair“ [neu]

Plasberg vor dem Logo seiner Sendung

Frank Plasberg, Moderator der ARD-Talkshow „Hart aber fair“ ist nicht bekannt für ein modernes Geschlechterverständnis. Doch mit der Sendung „Nieder mit den Ampelmännchen – Deutschland im Gleichheitswahn?“ am 2. März haben er uns seine Redaktion die Grenze des Zumutbaren im öffentlich-rechtlichen Fernsehen überschritten. Die Landesarbeitsgemeinschaft der Gleichstellungbeauftragten in NRW hat deswegen Programmbeschwerde eingelegt.

Hochschulen

Quotenberechnung leicht gemacht [neu]

Waage mit Schriftzug "Gleichstellungsquote"

Wie viele Professuren müssen in einzelnen Fachbereichen an Universitäten von Frauen besetzt sein, um die rechtlich verbindliche Gleichstellungsquote zu erfüllen? Ein Online-Tool soll künftig dabei helfen, die entsprechenden Zahlen zu berechnen.

Führungspositionen

In familiengeführten Unternehmen erreichen Frauen eher die Spitze [neu]

Illustration Stammbaum

In großen Familienunternehmen ist der Anteil von Frauen mit 7,5 Prozent in der Vorstandsebene höher als in managergeführten Unternehmen (4,9 Prozent). Zu diesem Ergebnis kommt das Institut für Mittelstandsforschung (IfM) in Bonn, das 6.575 große Unternehmen aller Wirtschaftszweige unter die Lupe genommen hat.

Equal Pay Day 2015

Lohnfragen sind kein Tabu [neu]

Die Genannte vor einem Transparent, von dem nur das Wort "Mehr!" zu lesen ist.

Mit hunderten TeilnehmerInnen fand am 20. März vor dem Brandenburger Tor die diesjährige Kundgebung zum Equal Pay Day statt. Die Protestaktion, die bereits zum vierten Mal vom Deutschen Gewerkschaftsbund, dem Deutschen Frauenrat und dem Sozialverband Deutschland ausgerichtet wurde, wendet sich gegen die anhaltende geschlechtsspezifische Entgeltlücke von 22 Prozent.

Peking+20

Mehr Nachdruck auf die Umsetzung der strategischen Ziele [neu]

Genannte vor einem Transparent mit Peking+20-Logo

Die diesjährige Sitzung der UN-Frauenrechtskommission vom 9. bis 20. März stand unter dem Motto „Peking+20“, denn vor zwanzig Jahren, auf der vierten Weltfrauenkonferenz 1995, wurden die Pekinger Erklärung und Aktionsplattform zur Gleichstellung verabschiedet. Ziel der 59. FRK war es, die darin formulierten strategischen Ziele zu stärken. Ein Bericht von Hannelore Buls, Vorsitzende des Deutschen Frauenrates.


Pressemeldungen

DGB, Deutscher Frauenrat und Sozialverband Deutschland zum Equal Pay Day 2015:

Frauen haben ein „Recht auf Mehr!“

Mona Küppers spricht, dahinter ein Transparent mit der Aufschrift "Equal Pay"

Frauen verdienen in Deutschland durchschnittlich 22 Prozent weniger als Männer. Die Entgeltlücke ist damit größer als in den meisten EU-Ländern und verharrt seit Jahren auf hohem Niveau.


Die verzeihlichste Sünde in unserer Gesellschaft ist die Unabhängigkeit der Gedanken.

(Emma Goldmann, US-amerikanische Friedensaktivistin, Feministin und Anarchistin, 1869-1940)