Der Deutsche Frauenrat

Die starke Stimme für Frauen

Der Deutsche Frauenrat, Dachverband von rund 60 bundesweit aktiven Frauenorganisationen, ist die größte frauen- und gleichstellungspolitische Interessenvertretung in Deutschland. Wir vertreten Frauen aus Berufs-, sozial-, gesellschafts- und frauenrechtspolitischen Verbänden, aus Parteien, Gewerkschaften, aus den Kirchen, aus Sport, Kultur, Medien und Wirtschaft. Wir engagieren uns für die Rechte von Frauen in Deutschland, in der Europäischen Union und in den Vereinten Nationen. Unser Ziel ist die rechtliche und faktische Gleichstellung der Geschlechter in allen Lebensbereichen. Wir setzen uns für einen geschlechterdemokratischen Wandel ein und für eine gerechte und lebenswerte Welt für alle.

Aktuelles

22. Mai 2024 | Veranstaltung

Wohlstand für alle? - Geschlechtergerechte Verteilungspolitik in Zeiten der Transformation
Veranstaltung – Wohlstand für alle?! Geschlechtergerechte Verteilungspolitik in Zeiten der Transformation

Nicht erst seit den multiplen Krisen der vergangenen Jahre lassen sich starke Vermögens- und Einkommensungleichheiten beobachten, die eng mit der Gleichstellung der Geschlechter verbunden sind. …

Weiterlesen

22. Mai 2024 | Pressemitteilung

"Frauen von unbezahlter Sorgearbeit zu entlasten, ist notwendige Voraussetzung für ihre ökonomische Eigenständigkeit über den Lebensverlauf."
Zeitverwendungserhebung 2022: Bündnis Sorgearbeit fair teilen fordert, ökonomische Eigenständigkeit von Frauen zu unterstützen

Frauen arbeiten mehr als Männer, aber überwiegend unbezahlt, unterstreichen die 31 Mitgliedsorganisationen des Bündnisses Sorgearbeit fair teilen. Sie fordern Arbeitgeber*innen und Betriebe auf, sorgearbeitsgerechte Arbeitszeitmodelle …

Weiterlesen

21. Mai 2024 | Aktuelles

Gruppenbild mit zwei Reihen. Hinten von links: Josephine Ortleb (SPD MdB), Aldona Niemczyk (MdA, CDU Berlin), Ines Schwerdtner (EU-Kandidatin DIE LINKE), Dr. Hannah Neumann (MdEP, EU-Kandidatin Bündnis 90/DIE GRÜNEN), Dr. Anastasia Vishnevskaya-Mann (EU-Kandidatin FDP), Judith Rahner (Amadeu Antonio Stiftung). Vordere Reihe von links: Lisi Maier (Direktorin Bundesstiftung Gleichstellung), Dr. Beate von Miquel (Vorsitzende Deutscher Frauenrat), Linn Selle ((Präsidentin Europäische Bewegung Deutschland e. V.), Sabine Overkämping (Mitglied Kommission Europa- und Völkerrecht, Deutscher Juristinnenbund e. V.) und Helene Banner (Moderatorin).
Für ein geschlechtergerechtes Europa

Kooperationsveranstaltung anlässlich der Europawahl 2024 Die Gleichstellung der Geschlechter ist einer der Grundwerte der Europäischen Union und bereits seit ihrer Gründung in den EU-Verträgen verankert. …

Weiterlesen

8. Mai 2024 | Aktuelles

Wahlaufruf zur Europawahl am 9. Juni 2024. Wer wählz, zählt
Wahlaufruf zur Europawahl 2024: Wer wählt, zählt!

Die Lebensader der Demokratie ist die Partizipation: Die EU-Bürger*innen haben es in der Hand etwas zu verändern, wenn sie zur Wahl gehen! Der Deutsche Frauenrat …

Weiterlesen

30. April 2024 | Veranstaltung

SAVE THE DATE DF-Fachveranstaltung „Wohlstand für Alle?! Geschlechtergerechte Verteilungspolitik in Zeiten der Transformation“ 21. Juni 2024, 11.00 – 16.15 Uhr
Save the Date: DF- Fachveranstaltung Wohlstand für Alle?! Geschlechtergerechte Verteilungspolitik in Zeiten der Transformation, 21. Juni 2024

Fachveranstaltung des Deutschen Frauenrats  „Wohlstand für Alle?! Geschlechtergerechte Verteilungspolitik in Zeiten der Transformation“   Termin: 21. Juni 2024, 11.00 – 16.15 Uhr  Ort: Scandic Hotel, Gabriele-Tergit-Promenade …

Weiterlesen

24. April 2024 | Pressemitteilung

Wer wählt, zählt. Deutscher Frauenrat startet Kampagne zur EU-Wahl

Europas Demokratie steht unter Druck. Anfang Juni sind Millionen Europäer*innen zur Wahl des EU-Parlaments aufgerufen. Es liegt in ihren Händen, einen Rechtsruck in der Herzkammer …

Weiterlesen

Neuigkeiten

Keine Neuigkeiten mehr verpassen: Wenn Sie über die Arbeit des DF per E-Mail informiert werden möchten, abonnieren Sie hier unseren Newsletter. Sie erhalten dann eine Benachrichtigung sobald ein neuer Artikel veröffentlicht wird. Bitte nehmen Sie hierfür unsere Datenschutzerklärung zur Kenntnis.