///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Politik / Themenübersicht / Schwerpunktthema / Klimaschutz

Klimaschutz

Klimaschutz geht alle an! Klimaschutz und Geschlechtergerechtigkeit aus Frauenperspektive.

Ursachen sowie Auswirkungen des Klimawandels und politische Maßnahmen zum Klimaschutz betreffen und beteiligen Frauen und Männer unterschiedlich. Zentraler Grund dafür ist die gesellschaftlich stereotype Rollenverteilung und die damit einhergehende soziale und ökonomische Ungleichheit. Fakt ist: Frauen haben einen kleineren CO2-Fußabdruck,

  • sie fahren weniger Auto,
  • pendeln weniger
  • essen weniger Fleisch
  • und nutzen elektronische Geräte in geringerem Umfang als Männer.

Der Umbau hin zu einer sozialen und ökologischen Wirtschaft wird den Arbeitsmarkt grundlegend verändern, es werden neue Industriezweige und Arbeitsplätze entstehen, andere werden wegfallen. Dies wird sich unterschiedlich auf die ohnehin schon bestehende geschlechtsspezifische Arbeitsmarktsegregation auswirken. Die Klimawende kann nur gelingen, wenn sie geschlechtersensibel erfolgt und Frauen soziale Sicherung und Teilhabe garantiert.

Der Genderaktionsplan (GAP), der auf der 23. Vertragsstaatenkonferenz zur Klimarahmenkonvention in Bonn 2017 verabschiedet wurde, stellt die Notwendigkeit einer geschlechtersensiblen Klimapolitik heraus. Nur langsam kommt die Geschlechterperspektive in der internationalen Klimapolitik bei den politisch Verantwortlichen an. In Deutschland findet dieser Ansatz jedoch bislang kaum Beachtung.

Fachausschuss

Hier setzt das Thema „Klimaschutz geht alle an! Klimaschutz und Geschlechtergerechtigkeit aus Frauenperspektive.“ als eines der zentralen Schwerpunkte der politischen Arbeit des Deutschen Frauenrats in den nächsten zwei Jahren an. Unter der Leitung von Monika von Palubicki, Arbeitsgemeinschaft katholischer Frauenverbände und -gruppen (AG Kath)), werden in einem Fachausschuss Strategien für eine geschlechtergerechte Klimapolitik entwickelt und in die politische Diskussion eingebracht.

In diesem Fachausschuss arbeiten Vertreterinnen aus fünf Mitgliedsverbänden des Deutschen Frauenrats mit:

  • Claudia Altwasser (Deutscher Olympischer Sportbund e.V. (DOSB))
  • Dr. Estelle Herlyn (Soroptimist International Deutschland (SID))
  • Heidrun Gerdes (Frauenbrücke Ost-West)
  • Heike Lehmann (Deutscher Gewerkschaftsbund – Frauen im DGB)
  • Ulrike Röhr (Frauen in Naturwissenschaft und Technik NUT e.V.)

Koordination:
Sheyda Weinrich (Deutscher Frauenrat)

 
 
///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

24. Juni 2021 | Beschlüsse

Schwerpunktthema: Klimaschutz geht alle an! Klimaschutz und Geschlechtergerechtigkeit aus Frauenperspektive.

Ursache, Folgen, Auswirkungen und Anpassungsleistungen des Klimawandels sind nicht geschlechtsneutral. Frauen und Männer sind durch strukturelle Geschlechterunterschiede unterschiedlich an den Ursachen des Klimawandels, wie der …

Weiterlesen

///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Fachausschuss

Monika von Palubicki

Monika von Palubicki

Der Klimawandel ist nicht geschlechtsneutral. Für eine geschlechtergerechte, klimafreundliche und soziale Gesellschaft müssen Frauen entscheidend an Lösungen mitarbeiten.

///////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////////

Pinnwand

Pressemitteilung
Raus aus der Corona-Erschöpfung

Der Deutsche Frauenrat fordert die Bundesregierung zum internationalen Frauentag auf, die enorme Belastung von Frauen, insbesondere von Müttern und Pflegenden, in der Pandemie anzuerkennen und …

Weiterlesen

Aktuelles
W7-Der frauenpolitische Dialog zur G7

Seit 2018 organisiert sich die Women7 (W7), ein internationales Netzwerk an Frauenrechtsverbänden, -Organisationen und Interessensgruppen, um sich gemeinsam für Geschlechtergerechtigkeit in der G7 einzusetzen. Das …

Weiterlesen

Aktuelles
W20 – Der frauenpolitische Dialog zur G20

Women20 (W20) ist eine offizielle Dialoggruppe der Gruppe der Zwanzig (G20), die sich für die wirtschaftliche Stärkung von Frauen und die Gleichstellung der Geschlechter in …

Weiterlesen

Aktuelles
Kein Fortschritt ohne Gleichstellung – DF wertet Koalitionsvertrag aus

Der am 7. Dezember unterzeichnete Koalitionsvertrag von SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP ist ein frauenpolitischer Erfolg. Er greift Forderungen auf, die der Deutsche Frauenrat …

Weiterlesen